Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Iwan Baan«
Video, Film & Fotografie →

Iwan Baan: 52 weeks, 52 cities

Iwan Baan ist einer der derzeit begehrtesten Architekturfotografen. In Ausübung seines Berufs ist er ständig auf Achse und fotografiert Architektur auf der Ganzen Welt. Zwar fotografiert er auch die neusten Großprojekte der Stararchitekten, wie Zaha Hadid und Co., zugleich steht bei seiner Fotografie nicht das Architekturobjekt alleine im Fokus, sondern die Menschen, die es benutzen. Über die Aneignung von Gebäuden durch ihre Benutzer spricht Baan in seinem TED-Talk, den er im vergangenen Herbst gehalten hat. Im Mittelpunkt seines Vortrags steht der „Torre de David„, ein 45-stöckiges, unvollendetes Hochhaus im Zentrum von Caracas, Venezuela. Nachdem das Gebäude einige Jahre leer stand, haben ehemaligen Slum-Bewohner nach für nach sich das Gebäude angeeignet und sich selbst mit einfachsten Mitteln kleine Wohnungen geschaffen.

Wer die Fotografien von Baan in Großformat erleben will, der kann noch bis zum 16. Februar 2014 nach Herford fahren, wo in der Galerie MARTa Herford die Ausstellung „52 Wochen, 52 Städte“ zu sehen ist. Der Ausstellungskatalog mit den Fotos erscheint demnächst.

urbanoREVIEW →

Rezension „Torre David“ von The Urban-Think Tank, ETH Zürich

Ein 45stöckiges Hochhaus mitten in Caracas, Venezuela, welches nie fertig gestellt wurde, jahrelang leer stand und nun von circa 3000 Menschen halblegal und selbstverwaltend bewohnt wird, das ist Torre David. Das Team von Urban-Think Tank beschäftigt sich bereits seit 10 Jahren mit den Wohngegenden, die benachteiligt von Regierung und Investoren sind oder denen sogar jegliche Unterstützung verwehrt bleibt. So auch Torre David. Im Rahmen ihrer Untersuchungen entstand dieses Buch, welches Einblicke in die Entstehung, die Gründe für den Abbruch des Baus, den Leerstand und die einsetzende informelle Inanspruchnahme als Wohnort anschaulich bebildert liefert.

Lars Müller Publishers

Abb.: Lars Müller Publishers

weiterlesen →

Themen