Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Japan«
Städtebau & Architektur →

Das schrumpfende Hochhaus

YouTube Preview Image

Das Hochhaus an der Ecke wird nicht mehr gebraucht? Also weg damit. Doch wie? Eine Sprengung ist teuer, macht viel Dreck und geht nicht immer gut. Ein konventioneller Rückbau ist auch dreckig und macht vor allem über viele Wochen und Monate richtig Lärm.

Eine Lösung dafür haben jetzt japanische Ingenieure entwickelt: Sie lassen das Haus schrumpfen! Dazu werden die obersten Etagen wie bei einem Kokon verpuppt. Die Außenschale wird mit mächtigen Stützen am Gebäude gesichert und mit leistungsstarken Hydraulikpressen ausgestattet. Nun rückt schweres Gerät an, um die Geschosse unterhalb des Daches abzutragen. Der Kokon samt Dach kann so langsam abgesenkt werden und die Bautrupps nehmen sich die nächsten Etagen vor. Und so dringt weder Staub noch Lärm in die Umwelt.
Als Pilotprojekt wird das Verfahren derzeit am Grand Prince Hotel Akasaka in Tokio durchgeführt, das in beindruckendem Tempo schrumpft (im Video oben etwas ausführlicher auf Japanisch und unter im Zeitraffer).

YouTube Preview Image

via The Atlantic Cities

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Google Streetview von den japanischen Erdbeben- und Tsunami-Regionen


Größere Kartenansicht

Google hat im Rahmen des Projekts »Memories for the Future« die Erdbeben- und Tsunami-Regionen im Nordosten Japans vollständig per Google Streetview erfasst. Über 44.000 km wurden mit den Google Streetview-Autos zurückgelegt, um in diesem umfassenden Vorher-Nachher-Vergleich die Gewalt der Naturkatastrophe vom 11. März 2011 zu zeigen.

URBANOPHIL →

we were BIG FOR JAPAN


Kirschblüten – Sinnbild für Japan (Foto: Arne List)

Schön, dass Ihr gekommen seid und vielen Dank an die engagierten Mitwirkenden des Abends! Eintritt, Versteigerung der Superhelden, Spenden und Getränkegewinn brachten 450 Euro ein, die der Farbfernseher und urbanophil jetzt an die Hilfsorganisation “Cottbus hilft Japan” spenden werden.

URBANOPHIL →

urbanophil is BIG FOR JAPAN

Vorderseite Flyer. Gestaltung: Josefine Heininger

BIG FOR JAPAN ist ein Spendenabend zugunsten der Opfer des Tsunami und der Katastrophe in Fukushima. Wir freuen uns, dass wir verschiedene Künstler und Wissenschaftler dafür gewinnen konnten, mit uns am 19. April 2011 einen Abend zur Soforthilfe für ein Waisenhaus in der Nähe von Fukushima zu arrangieren.

Video, Film & Fotografie →

»Hayaku« – Im Zeitraffer durch Japan

Ein schönes Time Lapse-Video von Brad Kremer mit dem Titel »Hayaku: A Time Lapse Journey Through Japan«. Viel Spaß!

nach oben ↑
Themen