Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Kopenhagen«
Urbane Mobilität →

Kopenhagen aus nord-amerikanischer Sicht

via: copenhagenize; Quelle: Streetfilms.org

Da muss man gar nicht viel zu sagen. Der Film ist während der Velo-City Konferenz in Kopenhagen entstanden (urbanophil berichtete) und zeigt den faszinierten (und faszinierenden) amerikanischen Blick auf die „City of Cyclist“. Zu Wort kommen zahlreiche Akteure, die sich der Förderung des Radverkehrs verschrieben haben (man beachte, wie der berühmte dänische Architekt Jan Gehl am Ende des Videos im Untertitel bezeichnet wird). Inspirierend und toll!!

Urbane Mobilität →

The ‚City of cyclists‘

Aus Anlass des heutigen Starts der Velo-City-Konferenz, der weltweit größten Konferenz zu Radverkehr und Radverkehrspolitik, widmen wir uns der diesjährigen Gastgeberstadt, einer Stadt, die seit mehreren Jahren Maßstäbe setzt, was Radverkehrsplanung angeht: Kopenhagen. In der ‚City of cyclists‘ fahren 37% aller Menschen mit dem Rad zur Arbeit, es gibt grüne Wellen für Radfahrer (ein Traum!), ein ausgedehntes „grünes“ Radroutennetz von über 100 km Länge und Fahrradwege so breit wie

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

The Copenhagen Wheel – Ein Fahrrad, das Umweltdaten sammelt

Das Copenhagen Wheel ist ein Fahrrad (oder „Hybrid E-Bike“, wie die Projektbeschreibung heißt), das neben eines Beitrags zur umweltgerechten Mobilität (bspw. Akku mit Energierückgewinnung durch Bremsen) auch permanent Umweltdaten von der Umgebung sammelt. So werden die NOX- oder CO2-Belastungen gemessen, aber auch Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Darüber hinaus erfasst das Fahrrad auch Staus und die Straßenverhältnisse. Diese Daten werden anschließend in einer Karte dargestellt, so dass der Nutzer dieses Rades sich zukünftig seine Lieblingsroute auswählen kann. Diese Informationen können zudem online auf einer Plattform allen Radfahrern zur Verfügung gestellt werden und können somit auch zu einem interessanten Tool für die Stadtverwaltung in Fragen der Stadt- und Verkehrsentwicklung werden.

Der besondere Reiz dieses Projekts ist, dass anders als andere Lifestyle-E-Bikes, das Copenhagen Wheel im Prinzip an jedem Fahrrad durch den Tausch des Hinterrades installiert werden kann und somit massentauglich sein könnte. Man darf also hoffen, dass dieses Projekt (sofern es Marktreife erreicht) nicht nur auf Kopenhagen begrenzt bleibt.

via Digital Urban

nach oben ↑
Themen