Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Literatur«
urbanoSALON →

urbanoSalon # 5 – Gesa Ziemer: Komplizenschaft

20131015_urbanoSalon5

Mit Beginn des Herbsts lädt urbanophil in Kooperation mit dem spacedepartment zum urbanoSALON#5, der die “Komplizenschaft” von Gesa Ziemer thematisieren wird. Nach einer Buchvorstellung durch die Autorin werden Marco Antonio Reyes Loredo und Jens O. Brelle den Inhalt kommentieren.

Komplizenschaft kann als bewusste Gegenbewegung für eine andere Form von Partizipation und Zusammenarbeit verstanden werden. Komplizen…

sind Menschen, die gemeinsam eng verflochten zur Tat schreiten. […] Komplizen verbünden sich, um alternative Ordnungen herzustellen, die manchmal schwer durchschaubar, häufig konspirativ, aber wirksam ihren Effekt erzielen. Dafür ist die Doppelstruktur von legal und illegal von großer Bedeutung, denn erst soziale, ästhetische, manchmal gar juristische Grauzonen ermöglichen die Entstehung neuer Öffentlichkeiten.

Übertragen auf Stadtplanung und Architektur ergeben sich spannende Diskussionsstränge, die traditionelle Beteiligungsmuster in Frage stellen und neue Handlungslogiken erfordern. Anhand des Buches sollen diese gemeinsam mit Marco Antonio Reyes Loredo von den Konspirativen Küchenkonzerten und dem Art Lawyer Jens O. Brelle aufgegriffen und reflektiert werden.

Mittwoch, den 23.10.2013, 19.00 Uhr |
Lokal e.V., Max-Brauer-Allee 207, 22765 Hamburg

 

Städtebau & Architektur →

Orhan Pamuk: „Why didn’t I become an architect?“

Hausinschrift in InstanbulIn der Ausgabe 481 von Abitare findet sich ein sehr lesenswerter Artikel von Orhan Pamuk über sein Verhältnis zur Architektur. Pamuk studierte zunächst drei Jahre lang Architektur an der TU Instanbul, bevor er sein Studienfach zu Journalistik wechselte. In dem Beitrag in Abitare schildert er die Gründe für diesen Wechsel und warum er froh ist, kein Architekt geworden zu sein.

In those days, when people asked me why I had not become an architect, I would give the same answer in different words: “Because I didn”t want to design apartments!” When I said apartments, I meant a way of life as well as a particular approach to architecture.

Download des Artikels (PDF)

Themen