Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Moderne«
Kunst & Kultur →

O (Omicron) – Eine Videoinstallation in und für die Breslauer Jahrhunderthalle

Die französischen Künstler Romain Tardy und Thomas Vaquié haben eine Installation der Breslauer JahrhunderthalleMaking of.

Kunst & Kultur →

Das moderne Vogelhaus

Dass Vogelhäuser nicht immer dem klassichen Bild eines Hauses entsprechen müssen, zeigen raumhochrosen mit ihrer Vogelhausserie „Vorarlberger Baukunst. Klassiker der vorarlberger Architektur wurden in Modelle übersetzt und können als Vogelhäuschen den Vorgarten zieren.

(Via www.internet-fuer-architekten.de)

urbanoGUIDE →

Chicago – Stadt der Moderne

Ein persönlicher, unobjektiver Reisebericht
Chicago vom John Hancook Center aus

CTA Blue line, Jackson Blvd Station, die Türen gehen auf, ich bin in Chicago angekommen. Doch irgendwas stimmt nicht – eine innere Unruhe stellt sich ein. Ich bin müde, mir pfeifft die „Windy City“ heftig um die Ohren. Die Hochhäuser, die Dichte, die „L“ über mir wirken abstoßend, bedrohlich, ich sehne mich nach der europäischen Stadt, nach einer europäischen Stadt – von mir aus Itzehoe, irgendwoe. Ich irre herum, möchte einkehren, was essen, den Reiseführer um Hilfe bitten, finde aber nur Fast Food oder Schickimicki. Zweifel, Missmut – doch auf einmal tauchen sie vor mir auf: Die Mies van der Rohes, die Sullivans, die Goldbergs, die Fujikawas. Und ich blicke mich um, blicke nach oben, blicke genauer und weiß kaum noch, wo ich hinblicken soll. Und ich fasse Mut und Hoffnung – die Stadt wird die Reise wert sein!

weiterlesen →

urbanoREVIEW →

Wendepunkt(e) im Bauen – Von der seriellen zur digitalen Architektur 18.3.-13.6.2010 in der Pinakothek der Moderne

Mit einer großen Ausstellung würdigt das Architekturmuseum der TU München aktuell den Pionier der Präfabrikation. Konrad Wachsmann, der 1959 in seinem Hauptwerk, ‚Wendepunkt im Bauen‘ die anbrechende Industrialisierung des Bauens ankündigte, erscheint wieder aktuell – kommt doch die ökonomische Leichtigkeit der Prefab-Häuser in Zeiten des ökologischen Bauens neu in Mode, während zugleich digitale Methoden neue Möglichkeiten der exakten Vorfertigung eröffnen.

Konrad Wachsmann, Flugzeughangar für United States Air Force, 1950-1953 Foto: A. Laurenzo

Die Veranschaulichung der konstruktiven Ideen gelingt der Schau vor allem mit Hilfe nachgebauter Modelle, die durch Computeranimationen und Filmmaterial ergänzt werden. So steht man ebenso staunend wie die Architekten der 50er Jahre einer Ikone der Zeit gegenüber: dem Flugzeughangar, der für die Zeitgenossen die Schönheit der reinen Mathematik verkörperte und bei geringem Eigengewicht riesige Flächen überdachte. Als 1959 in der Galleria del’Arte Moderna in Rom das Werk des Architekten parallel zu einer großen Le Corbusier-Schau präsentiert wurde, schien der Glanz des radikal Neuen und der vermeintliche Durchbruch des Technischen gar das Werk des daneben nahezu altmeisterlich anmutenden Le Corbusier zu überstrahlen.

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Film und Diskussion: GEBAUTE ZUKUNFT HEUTE

GEBAUTE ZUKUNFT HEUTE: AUTOBAHNÜBERBAUUNG SCHLANGENBADER STRASSE UND CARL-LEGIEN-SIEDLUNG

Berlin ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts Schauplatz überraschender und überragender Architekturproduktion, die beispielhaft für Entwicklungen in ganz Deutschland und darüber hinaus steht. Uns interessiert ihre Wechselwirkung mit Stadt und Gesellschaft – gestern und heute.
Im Fokus dieses Abends stehen zwei exemplarische Wohnkonzepte – die Carl-Legien-Siedlung, fertiggestellt 1930, und die Autobahnüberbauung an der Schlangenbader Straße von 1980, die sogenannte „Schlange“. Beide Anlagen haben im Laufe ihrer Geschichte von ganz unterschiedlicher Seite besondere Aufmerksamkeit erfahren, beispielsweise durch Auszeichnungen mit dem Renault Traffic Design Award oder als UNESCO Weltkulturerbe.
Diese Wohnanlagen sollen Anlass sein, sich des Themas „Wohnen in der Stadt“ wieder jenseits von Baugruppe und Townhouse bewusst zu werden. Wir hoffen, eine neue Sichtweise auf „alte Bekannte“ zu finden und eine Diskussion über die Zusammenhänge von Stadt, Wohnen und Gesellschaft anstoßen zu können.
Den Impuls geben zwei filmische Statements, die Studenten der ETH Zürich in einer „Experimentalfilmwoche Berlin“ erstellt haben.
mehr Infos

Orte: Schweizerische Botschaft Berlin · Otto-von-Bismarck-Allee 4 · Berlin
Zeit: 25.März 2010, Beginn 19.00 Uhr, Einlass 18.30 Uhr

Eine Anmeldung für die Veranstaltung per Mail an anmeldung@studioaberlin.de.

nach oben ↑
Themen