Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Müll«
Video, Film & Fotografie →

Das Video zum Wochenende | Tiny Worlds – Die Aufräumer

Ein süßes kurzes Video, in dem Miniatur-Maschinen den Müll auf den Straßen der Stadt aufräumen. Wir wünschen ein schönes Osterwochenende!

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Der 7. Ring Pekings

Das chinesische Wirtschaftswachstum basiert heutzutage beileibe nicht mehr nur aus Exporten. Auch der Binnenkonsum ist ein wichtiger Faktor. Doch wo konsumiert wird, fällt auch Müll an. Viel Müll. So viel, dass im Umland Pekings mittlerweile eine Vielzahl an Mülldeponien entstanden sind. Und es müssen immer neue Müllverbrennungsanlagen errichtet werden, nur um einigermaßen mit den Müllbergen zurecht zu kommen.
Der Fotograf Wang Jiuliang hat die Umlandgemeinden, die besonders stark unter Pekings Müll zu leiden haben dokumentiert. „Beijing Besieged by Garbage“ heißt seine Fotoserie, denn wie der Doktorand der University of California Shih-yang Kao in seinem Fotoessay hervorhebt, bilden die Mülldeponien mittlerweile den siebenten Ring um Peking. Die übrigen sechs sind Ringstraßen.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Spielerische Müllentsorgung

Ein Labyrinth vor einem Abfalleimer. (Bild: Manuela Jans/Neue LZ)

Die Vermüllung öffentlicher Räume ist in der Anonymität der Großstadt ein zunehmendes Problem. In Berlin wurde und wird insbesondere über die Müllmassen nach Wochenenden (und deren Nächten) mit schönem Wetter in den Grünanlagen wie Mauerpark oder Görlitzer Park gestritten. Größere Müllcontainer scheinen dabei kaum Abhilfe zu schaffen. Also wird appelliert und versucht, die Nutzer zu einem respektvollerem Umgang gemeinschaftlicher öffentlicher Räume zu animieren. Dass Berlins peinliches Flash-Game die kaum erreichen wird, dürfte eigentlich jedem klar sein.
Besser macht es Luzern, wo zwar auch den Spieltrieb der Menschen genutzt wird, dies aber kongenial im öffentlichen Raum geschieht. So sind auf den Gehwegboden verschiedene Kinderspielfelder aufgeklebt, die bei erfolgreichem Durchspielen natürlich am Mülleimer enden.
Tolle Idee!

>> weitere Infos und Fotos

Städtebau & Architektur →

Nachhaltigkeit und Spieltrieb

Das Wunderkind Bjarke Ingels plant einen neuen Coup. Mit seinem neuen Projekt will er den Beweis antreten, dass soziale Verantwortung und Spieltrieb durchaus zusammen gehen. Am Sadtrand von Kopenhagen soll ein Müllheizkraftwerk entstehen, dass nicht nur wie ein Berg mit Skipiste aussieht, sondern auf dem man auch tatsächlich Skifahren kann. Mit 100m Gebäudehöhe und Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden entsteht so ein Stück Landschaft, wie es sie in der Gegend um Kopenhagen nicht gibt.


Abb.: BIG – Bjarke Ingels Group

Ingels möchte auf diese Weise in mehrfacher Hinsicht nachhaltig sein; Zum einen durch die Funktion des Gebäudes als Müllkraftwerk, zum anderen durch ein Freizeitangebot für das die Kopenhagener Bevölkerung für gewöhnlich viele Stunden bis nach Südschweden fährt. Diese Reisen werden bald nicht mehr nötig sein. Zugegeben, die Idee mit den CO2-Ringen ist etwas Kitschig, passt aber gut in die Zeit in der LOHAS an die Zukunft ihrer Kinder denken. Fazit, Nachhaltigkeit ist gut, wenn sie Spaß macht.

Ein Interview mit Ingels zum Skiberg in der Zeit, weitere Infos direkt bei B.I.G.; mehr B.I.G. auf Urbanophil hier, hier und hier.

Themen