Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Musik«
Urbane Mobilität →

Die wartenden Fahrgäste: M41

YouTube Preview Image

Einfach nur großartig finden wir diesen Lovesong auf den M41er Bus in Berlin, der gerne mal mit 2 bis 4 Bussen an der Haltestelle ankommt. Die Künstler dahinter haben den Video-Dreh übrigens über eine StartNext-Kampagne finanzieren lassen. Bisher gibt es aber nur das oben gepostet “provisorische” Video. Viel Freude erstmal damit und gute Fahrt im M41.

Digitale Stadt →

TOKYO CITY SYMPHONY – Die interaktive Stadtsinfonie

Anlässlich des 10. Jubiläums des Tokioter Neubaugebiets Roppongi Hills sind alle Interessierte dazu aufgerufen, eine Stadtsinfonie für Tokio zu schreiben. Schreiben ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn auf tokyocitysymphony.com kann man per Tastaturanschlag die Musik interaktiv komponieren. Diese wird dann per 3D-Visualisierung auf die “Fassaden” eines 1:1000-Modells des Stadtteils projiziert, so dass nicht nur Musik, sondern auch eine schicke visuelle Präsentation entsteht. Viel Spaß beim Musizieren!

Kunst & Kultur →

Rap-Zitate als Straßenschilder

Songs über New York gibt es zahllose. Und so einige lassen sich auch präzise einem bestimmten Ort in NYC zuordnen. Dies gilt sicherlich für (fast) jede Musikrichtung, aber insbesondere im Rap findet oft eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen lebensweltlichen Umgebung statt.

Make a right down 7th Ave to 4th St Park, feeling the whole ghetto vibe and set my mark.

– CL Smooth

Der amerikanische Künstler Jay Shells hat nun Zitate aus Rap-Songs auf offiziell aussehende Straßenschilder gedruckt, die er jeweils genau dem Ort anbringt der im Song besungen wird. Das ganze ist ein fortlaufendes Projekt, über dessen Fortgang man sich per twitter informieren kann.
Animal New York hat Bilder von allen bislang aufgehängten Rap-Straßenschildern.

Kunst & Kultur →

»berlin spricht…für sich« | Neues von emus primus

YouTube Preview Image

Nach »Die Frisur sitzt« und »Berlin spricht« gibt es jetzt einen neuen Song und das dazu passende Musikvideo von emus primus, in dem er wieder Streetart in Berlin vertextet hat. Nice!

Kunst & Kultur →

Tempelhof Broadcast

Die Komponistin Lisa Bilawa hat ein spannendes Projekt vor:

“Tempelhof Broadcast” brings together hundreds of musicians in a large-scale spatial acoustic musical celebration in and about Tempelhofer Park in Berlin, composed by American composer Lisa Bielawa. The 60-minute piece will be composed expressly for performance on the tarmac of the former Tempelhof Airport. This site, famous for its role in the Berlin Airlift in 1948-49, is currently open to the public, unaltered, but in 2013 it will begin to evolve into a new role in the life of the city. On several days in the September 2012, the runways will be turned into a vast musical canvas, as community and professional musicians execute a spatialized symphony. (Tempelhof Broadcast)

nach oben ↑
Themen