Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Nachkriegsmoderne«
Städtebau & Architektur →

Noch immer mit Volldampf gegen die Norm – Ralf Schüler zum 80.

Ralf Schüler posiert vor dem Bierpinsel im Jahr 1978 (Foto: LUI)

»Mit Volldampf gegen die Norm« – der Artikel im Männermagazin LUI (deutsche Ausgabe; Heft 11/1978) von Marianne Schmidt portraitierte den Berliner Architekten Ralf Schüler im Jahr 1978 zu einer Zeit, als er gemeinsam mit seiner Ehefrau Ursulina Schüler-Witte auf dem Weg schien, ein internationaler Stararchitekt zu werden. Das nahezu 1 Mrd. DM teuere Internationale Congress Centrum Berlin (ICC) stand kurz vor seiner Fertigstellung und sollte als eines der besten Kongresszentren der Welt Vorbild für zahllose weitere Gebäude dieser Art werden.
Doch es kam anders. Anstelle weiterer Großprojekte folgten Umbauten und Sanierungen und der Name Schüler geriet zunehmend in Vergessenheit.
Zu seinem heutigen 80. Geburtstag erscheint auf urbanophil.net die Fortsetzung der Lebensgeschichte von einem der bedeutendsten und doch unbeachtetsten Architekten Berlins.

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Tag des offenen Denkmals in Berlin

Am 11. und 12. September ist es wieder so weit: In Berlin und anderswo öffnen neben den immer geöffneten auch viele geschlossene Denkmäler ihre Türen. Urbanophil hat für den geneigten Ausflügler den Katalog der Berliner Orte durchblättert und eine thematische Auswahl zusammengestellt. Detaillierte und vor Allem aktuellste Informationen zu den jeweiligen Orten, Öffnungszeiten, Führungen und Treffpunkten, Vorträgen etc. gibt es über die Berliner Homepage zum Tag des offenen Denkmals.

weiterlesen →

Kunst & Kultur →

OPER DYNAMO WEST bespielt die „Rosa Röhre“

TUB Umlaufkanal "Rosa Röhre", 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

TUB Umlaufkanal "Rosa Röhre", 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

Die West-Berliner OPER DYNAMO WEST inszeniert ab dem 19. August 2010 (Premiere) „VWS Der Findling“, eine Musiktheater-Performance nach Heinrich von Kleist und Heiner Müller in der „Rosa Röhre“ im Tiergarten (Foto).

OPER DYNAMO WEST haben sich 2006 in West Berlin gegründet und sind ein Theater des Urbanen. Sie inspizieren und erforschen Orte, führen Interviews, sammeln Materialien und verweben diese Fundstücke und Ergebnisse mit fiktiven Elementen. Daraus entstehen Stücke, die vor Ort in der Stadt oder im Theater gezeigt werden. Architektur, Geschichte und urbane Strukturen der Spielorte sind werden so zum Bestandteil der Stücke.

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Beethovenhalle: Die Perle am Rhein


Beethovenhalle in Bonn (Foto: Julia Haun)

Nä wat is dat schön! Ein grandios anmutender Anblick, wenn man bei Sonnenschein und blauem Himmel am Rhein entlang fährt und das Massiv erblickt, welches sich vom Ufer aus erhebt und dem Himmel entgegenwächst. Die Rede ist von der Beethovenhalle, die mittlerweile 50 Jahre hier am Rheinufer steht und gerade vor dem Abriss bewahrt wurde.

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Brutalismus in Großbritannien

© Andy Spain

Die Kollegen von ArchDaily haben eine sehr schöne Zusammenstellung von Gebäuden des Brutalismus in Großbritannien online gestellt.

When you go into a gallery a painting might cause you to stop and look, it isn’t the spectacle but the aesthetics ability to hold the viewer. Concrete buildings have this ability. They don’t fit into the streets and city centres where they appear (they are by their very nature brutal rather than accommodating) but there strength and power speak of a time when people had a belief in architecture as a force for civic good. These structures were solid spaces to create a solid and strong world emerging from the gloom of the second world war. The buildings represent what was great about building a society, universities, hospitals, local governments as opposed to the steel and glass of contemporary retail and office complexes. These buildings were about real people and real issues and they wore this realism brutally on the outside.

nach oben ↑
Themen