Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Prinzessinnengarten«
Grüne Stadt →

Wachsen lassen! Neue Kampagne des Prinzessinnengartens

Der wunderbare prinzessinnengarten am Moritzplatz in Berlin ist potentiell von der Liegenschaftspolitik des Landeseigenen Liegenschaftsfonds bedroht. URBANOPHIL berichtete vor einiger Zeit über die Petition zum Erhalt des prinzessinnengartens.

Um auf die Bedrohung von Verdrängung oder Schließung aufmerksam zu machen, haben prinzessinnengärtner nun eine Kampagne samt Video gestartet: »Wachsen lassen!« lautet das Motto:

Wir wollen damit auch ein Zeichen setzen für die Bedeutung von Freiräumen. Nur ihr Erhalt schafft die Voraussetzung für soziales, kulturelles und ökologisches Engagement. Wer „Wachsen lassen!“ unterstützt, unterstützt die Idee einer zukunftsfähigen Stadt, an der wir alle gemeinsam mitbauen.

Daher alle, die noch nicht die Online-Petition unterzeichnet haben: Bitte tut es!

Grüne Stadt →

Petition zum Erhalt des Prinzessinnengarten

Seit einigen Jahren ist „urbanes Gärtnern“ in aller Munde und der vielleicht bekannteste Berliner (wenn nicht gar deutschlandweite) urbane Garten ist der Prinzessinnengarten am Moritzplatz. Weil der Berliner Liegenschaftsfonds (von dem die Fläche gemietet ist) plant, die Fläche zu verkaufen, hat der Prinzessinnengarten eine Petition an den Berliner Senat gestartet, der sich für den Erhalt des Gartens einsetzt. Eine Initiative die urbanophil selbstverständlich unterstützt: Liebe Leser, bitte unterschreiben Sie hier!

Mit  dem Kreisverkehr am Moritzplatz verbindet man nicht unbedingt sofort das Wort „Aufenthaltsqualität“. Hinter dem verrankten Zaun gegenüber vom Modulor-Haus hat sich ein soziales und ökologisches Kleinod entwickelt, welches schnell vergessen lässt, dass man sich mitten in einer Großstadt befindet. Es wurde schon schon viel über den Prinzessinnengarten geschrieben (z. B. hier, hier oder hier) und auch wir von urbanophil haben dort schon 2010 eine urbanoFILMS-Veranstaltung  durchgeführt. Eigentlich bedarf es nicht vieler Worte, um zu erklären, warum der Prinzessinnengarten erhaltenswert ist. Insbesondere nicht in Zeiten, wo selbst das BBSR ein Forschungsprojekt (pdf) zur Bedeutung des urbanen Gärtnern ausschreibt. Schöne Worte haben auch bereits viele gefunden, die die Petition bereits unterschrieben haben. Von urbanophil gibt es an dieser Stelle statt noch mehr Worten ein paar Fotos:

weiterlesen →

urbanoFILMS →

urbanoFILMS #15: Interaktion findet stadt

urbanoFILMS#15 am 10.02.2011 in B und KL

urbanophil.net, Architekturclips, das Deutsche Architektur Zentrum und die Architekturgalerie der TU Kaiserslautern laden am 10.02.2011 zum 15. urbanoFILMS mit dem Thema „Interaktion findet stadt“ ein. Fast zeitgleich werden wir in Berlin und Kaiserslautern die gleichen Filme anschauen und uns nachher, wer Lust hat, in unserem Online-Gästebuch darüber austauschen.

Die ausgewählten Kurzfilme drehen sich rund um die Themen urbane Interventionen, Spontanarchitektur und Stadtentwicklung von unten. Die Filme werden von der Plattform architekturclips zur Verfügung gestellt.

weiterlesen →

Video, Film & Fotografie →

Videoportrait vom Prinzessinnengarten

[video src="http://69.16.188.116:80/a6n6c3y7/cds/b/berlin.mp4" /]

Monocle hat ein schönes Videoportrait vom Prinzessinnengarten am Moritzplatz in Berlin produziert. Urbanophil hat schon mehrfach über das Projekt berichtet und den letzten urbanoFILMS-Abend unter dem Motto „Grün statt grau“ an diesem Ort veranstaltet.
Wer noch weiteren Lesebedarf hat, dem sei dieser Artikel bei ZEITOnline empfohlen.

urbanoFILMS →

urbanoFILMS#14 reloaded: grün statt grau

urbanoFILMS#14 reloaded: grün statt grau am 29. Juli in den Prinzessinnengärten am Moritzplatz

planen kann man vieles nur das wetter nicht. wegen des einsetzenden regens und der drohenden gewitterstürme konnten wir am 22. Juli 2010 leider unser filmprogramm nicht wie beabsichtigt durchführen.

eine woche später nun gibt es eine wiederholung, wenn auch in abgespeckter form (quasi passend zu den abgespeckten temperaturen!). also keine führungen, nur filme gucken. und ohne schlechtwetteroption!

wir freuen uns, ein zweites mal in den prinzessinnengärten zu gastieren!

programm

 

ab 21 uhr:
* cityfarmers, Meryl Joseph, 2005, 31 Min.
* Eine andere Welt ist pflanzbar (Ausschnitt aus Kapstadt), Ella v.d. Haide, 2005, 10 Min.
* trimtime, Gil Alkabetz, 2001, 3 Min.
* gelee royal, Marc Holtbecker und Steffen Krämer, 2010, 3 Min.
* Der Blingänger, Andreas Samland, 2004, ca. 30 Min.
* Wurzeln schlagen, Roland Achini, 2009, 38 Min.

wer gärtnern will, kann um 15 uhr kommen.
wer was über die prinzessinnengärten wissen will, kommt um 20.25: statt führung gibt es eine kurze doku über gemeinschaftsgärten in Kreuzberg, u.a. die prinzessinnengärten.

mit dank an unsere sponsoren: SRL, BDLA und interfilm Berlin.

— ende der meldung


nächstes mal bitte ohne regen!

nach oben ↑
Themen