Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Ralf Schüler«
Kunst & Kultur →

s.wert design ICC-Kalender 2012: Die Gewinner

Die Verlosung von drei Exemplaren des 2012er-Kalenders von s.wert design ist zu Ende gegangen. Der Gewinn hat Euch offenbar sehr zugesagt, denn wir habe unter fast 50 richtigen Einsendungen gelost. Die glücklichen Gewinner sind Andreas K., Claudia H. und Friedrich T. Herzlichen Glückwunsch! Ihr bekommt eine Email von uns und den Kalender direkt von s.wert design zugeschickt. Wir würden uns über ein Foto von dem Kalender an seinem Platz in Eurer Wohnung freuen!
Alle anderen mögen nicht verzagen: Der Kalender ist auch als Geschenk für die Lieben etwas tolles – und bestimmt wird auch bald mal wieder etwas verlost.

Kunst & Kultur →

Neuerscheinung: ICC-Kalender von s.wert design | Verlosung

20110930-084022.jpg

Die Produkte von s.wert design lassen das Herz aller Freunde von Großstrukturen der Nachkriegsmoderne (und Nachnachvorpost sowieso) höher schlagen. Ob Lampen, Sofakissen, Geschenkpapier oder Leporellos, immer finden sich stilisierte Architekturikonen im Mittelpunkt der Gestaltung von s.wert design – oft ebensolche, die derzeit nicht die Wertschätzung erfahren, die sie verdient hätten.
Das Internationale Congress Centrum (ICC Berlin) von Ralf Schüler und Ursulina Schüler-Witte ist eines dieser verkannten Meisterwerke. Ein Gebäude, das spielend jedes Kriterium des Berliner Denkmalschutzgesetzes erfüllt, um eine Unterschutzstellung zu rechtfertigen, nein, zwingend erforderlich zu machen. Und dennoch nicht unter Schutz gestellt ist.
Und so freut es uns sehr, dass s.wert design sich für 2012 das ICC für seine Kalendergestaltung ausgesucht hat. Jeder Monat zeigt eine andere Sicht auf das ICC.

Der Kalender mit ICC-Motiven im Siebdruck mit Silber auf anthrazit-durchgefärbtem Fotokarton kostet 29 Euro und kann im Laden oder auf der Webseite von eine Mail und beantwortet uns folgende Frage:
Wie heißt der Künstler, der die Lichtplastiken im ICC gestaltet hat?
Unter allen richtigen Einsendungen wird dann gelost. Einsendeschluss ist der 10. Oktober 2011. Viel Glück!

Städtebau & Architektur →

Gebrochene Versprechen – 13 Monate Turmkunst am Bierpinsel

© Morgenpost, ca. 1980

Das „Turmkunst„-Projekt am Bierpinsel war erfolgreich: Für die Besitzer des Turms zur Wertsteigerung, für die Künstler als PR, für Steglitz als Standort und auch für den Bierpinsel, der durch die Aktion wieder öffentliche Aufmerksamkeit erfahren hat.
Auch urbanophil hat mit den Machern von „Turmkunst“ kooperiert und im April und Mai 2010 die fünfteilige Veranstaltungsreihe „Schonungslos retro – urbanophil im Bierpinsel“ veranstaltet. Dabei hat urbanophil die Bemalung des verkannten Denkmals Bierpinsel immer kritisch kommentiert, doch zugleich auch das Potential für die öffentliche Inwertsetzung gesehen. Doch dies galt immer im Vertrauen an das Versprechen der Geschäftsführerin der Schloss-Turm GmbH Larissa Laternser, das die Bemalung nach einem Jahr entfernt und der ursprüngliche Zustand des Turms wiederhergestellt würden. Es sind mittlerweile 13 Monate vergangenen und der Turm ist immer noch bemalt. Zeit aktiv zu werden!

weiterlesen →

Städtebau & Architektur →

Ralf Schüler: *26. Oktober 1930 – †10. März 2011

Ralf Schüler auf der Baustelle des U-Bahnhofs Schloßstraße

Ralf Schüler, der Architekt des ICC und des Bierpinsels und zahlloser weiterer Bauten in West-Berlin, ist gestern im Alter von 80 Jahren gestorben. Ralf Schülers Bauten sind zu Landmarken der Stadt geworden, nicht immer von der Masse gemocht, doch immer von hoher gestalterischer Qualität.

urbanophil trauert um Ralf Schüler und möchte Ursulina Schüler-Witte auf diesem Wege sein tiefes Beileid aussprechen.

nach oben ↑
Themen