Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Stadtplanung«
Urbane Mobilität →

Die versteckten Kosten von Suburbia

Abogo Transportation Cost Calculator

Das Center for Neighborhood Transport hat ein Online-Tool erstellt, mit dem sich die durchschnittlichen monatlichen Kosten für Mobilität berechnen lassen. Das Tool mit dem Namen Abago berücksichtigt individuelle Faktoren, wie die Nähe des Wohnstandorts zum nächsten ÖPNV-Haltepunkt oder durchschnittliche Pendelzeiten aber auch regionale Faktoren wie den Motorisierungsgrad, die Einwohnerdichte oder die Anzahl an Jobs.

Abogo is a tool that lets you discover how transportation impacts the affordability and sustainability of where you live.

Wie zu erwarten zeigt sich, dass die Mobilitätskosten in Suburbia deutlich höher liegen als in den Innenstädten.
Leider ist das Tool nur für die USA verfügbar.

via GOOD.is

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Interview zur ePetition von urbanophil zur Kürzung der Städtebauförderung

Die ePetition von urbanophil gegen die Kürzung der Städtebauförderung, wie sie im Sparpaket der Bundesregierung vorgesehen ist, läuft seit dem 1. August und wurde bereits von über 850 Unterstützenden unterzeichnet.
Unsere Kollegen von hauptstadtblog.de haben derweil ein Interview mit unserem Mitglied Christian Kloss über unsere Initiative geführt.

Bitte weitersagen – die 1.000 wollen wir mindestens schaffen!

Urbane Mobilität →

Fußgängerstadt Kopenhagen

Erneut ein tolles und inspirierendes Video von Streetfilms – über die wir ja bereits berichtet haben – über Fußgängerverkehr in Kopenhagen. Verschiedene Akteure erzählen, wie in Kopenhagen schon in den 1960er Jahren entschieden wurde, die autogerechte Orientierung der Stadtplanung zurückzudrehen. Heute ist in der Innenstadt von Kopenhagen die längste Fußgängerzone Europas zu finden und große Teile der Stadt sind verkehrsberuhigte Zonen, in denen Autos nur in sehr geringer Geschwindigkeit fahren dürfen. Das Video vermittelt einen guten Eindruck von der Lebensqualität die hierdurch gewonnen wird.

Kunst & Kultur →

Periodensystem der Stadtplaner

Periodensystem der Planer (Klick für große Version)

Richard Stephens hat ein Periodensystem der Stadtplaner entwickelt. Somit lassen sich beispielsweise Shopping-Center in einfachen Formeln darstellen. Wie praktisch!

via Planetizen mit Dank an Lex

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Productive Dystopia – Was wir aus Fehlern lernen können

Die Kollegen von Tomorrow’s Thoughts Today (TTT) stellen in ihrem Video „Productive Dystopia or…an architecture of unintended consequences“ die Frage, was wir von einem Design, einer Planung oder einem Entwurf lernen können, in dem etwas dramatisch schief gelaufen ist. Insbesondere urbane Utopien haben den Hang dazu, weitaus dysfunktionaler denn funktional zu sein. Doch wenn wir aufhören würden, Utopien zu entwickeln, wo würden wir unsere Hoffnung hernehmen?

There’s Hope in Honest Error.
Charles Rennie Mackintosh

Und so schließt das Video mit der Frage, ob ein Planer einer Dystopie etwas Positives abgewinnen kann und wieweit man mit dem befremdlich faszinierenden die Grenzen der Norm herausfordern darf.

nach oben ↑
Themen