Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Street Art«
Kunst & Kultur →

#StreetArtProject – Google dokumentiert Street Art

Google Street Art Project 1

Das Google Cultural Institute hat das Google Street Art Project ins Leben gerufen, das der Dokumentation von Street Art, die per se vergänglich ist, für spätere Generationen erhalten soll. Neben einer Google Maps-Karte, auf der man weitere sehenswerte Street Art ergänzen kann gibt es StreetView ausgewählter Kunstwerke sowie Videos und die Möglichkeit, in ausgewählte Street Art hinein zu zoomen. Dazu gibt es noch Links zu ein paar Online-Galerien, die auf Street Art spezialisiert sind.

Google Street Art Project, Kartenansicht

Kunst & Kultur →

Roadsworth – Die Fahrbahnmarkierung als Leinwand

© Roadsworth, http://roadsworth.com

© Roadsworth, http://roadsworth.com

Seit 2001 ergänzt der kanadische Künstler ROADSWORTH Fahrbahnmarkierungen, Schatten von Stadtmöbeln oder andere urbane Gegenstände im öffentlichen Raum mit seinen Stencils oder Bemalung und lässt so profane Dinge wie einen Zebrastreifen zu einem spielerischen Kunstwerk werden. Anfangs ging es ROADSWORTH in seinen Werken darum, die Auto-fixierte Planung des öffentlichen Raumes anzuprangern. Seit seiner Verhaftung und Anklage über 53 Fällen von Sachbeschädigung und Vandalismus im Jahre 2004, hat ROADSWORTH eine Vielzahl an Aufträgen erhalten.

weiterlesen →

Kunst & Kultur →

London Tube – Signbusting

Umsteigen in 'Stop Staring', © Imgur LL.C.

Umsteigen in ‚Stop Staring‘, © Imgur LL.C.

Wer Adbusting / Subvertising zu politisch oder eindimensional findet, kann sich pünktlich zur Wochenmitte über diese neue Sub-Subkultur aus dem weiten Meer der Streetart freuen, bei dem wohl das Wort subversively zu subsurface umgedeutet wurde: Tube-Sign-Busting.

We apologise that all apologies for the chronic overcrowding on this train are shallow and meaningless.

Auch in Berlin gibt es schon zaghafte Versuche (siehe Bild unten), die Hinweisschilder der U-Bahn – neutral ausgedrückt – zu verändern. In London scheinen dort aber professionellere Macher am Werk zu sein, die zudem das Verhalten der Großstädter im Untergrund treffsicher auf den Arm nehmen.

Trotz wochenlangen Recherchen des Urbanophil-Teams war es leider nicht möglich, die Urheber herauszufinden und ihnen die sich aufdrängenden Fragen zu stellen. Aber die Bilder der ‚Signbusters‘ auf imgur.com sind auch ohne weitere Erklärung großartig!

IMG_1431.JPG

 

Kunst & Kultur →

Mentalgassi-Kampagne für Amnesty

Kürzlich berichteten wir ja über die Amnesty-Kampagne, die wir an der Jannowitzbrücke entdeckt hatten. Da hatten wir Mutmaßungen darüber angestellt, dass die Kampagne vom Künstler Mentalgassi inspiriert sein könnte. Wie urbanshit nun berichtet, wurde tatsächlich Mentalgassi mit der Durchführung der Kampagne beauftragt. Insgesamt gibt es 26 Installationen in sechs europäischen Städten. Dies also als Ergänzung und Erinnerung, am Brief-Marathon von Amnesty teilzunehmen, um sich für Menschenrechte einzusetzen.

Kunst & Kultur →

Urban Interventions: Buchpräsentation, Ausstellung und Spaziergang mit Bronco

In der Gallerie urban art info gibt es am Wochenende eine schöne Ausstellung!

„Das Buch „Urban Interventions: Personal Projects in Public Space“ zeigt ein breites Spektrum aktueller Projekte und Methoden der Urban Art Szene, die wie kaum eine andere die zeitgenössische visuelle Sprache prägt. Gewachsen aus der Graffitikultur entstehen immer mehr Verbindungen und Wechselwirkungen mit Kunst, Architektur, Performance und Installation. Ihre Protagonisten überraschen, irritieren und provozieren durch ihre Eingriffe und besetzten Raum in den Metropolen wie New York oder London ebenso wie in China, Kolumbien oder der Türkei. Sie machen das Öffentliche zu einem privaten Erlebnis.“

Die Ausstellung zeigt u.a. Arbeiten von: ADAMS & Matthias Wermke, Brad Downey und weiteren.

Öffnungszeiten
Fr, 30.4. 16 – 21 Uhr + Sa, 1.5. 16 – 21 Uhr
So, 2.5. 12 – 19 Uhr

Freitag, 30.4. 19 Uhr
Buchvorstellung mit Lukas Feireiss und Matthias Hübner (gestalten)

Samstag, 1.5. 19 Uhr
Kurzfilme von Matthias Wermke & Mischa Leinkauf, Brad Downey, Ari Sariannidis, Richard Schwarz und THE WA, sowie „The Yes Men Fix the World“ (Dauer: 87 Minuten, Sprache: Englisch)

Sonntag, 2.5. 14 Uhr
Spaziergang mit BRONCO, 3SCNDTHRLL und Iris Hempelmann
Treffpunkt in der Galerie urban art info

nach oben ↑
Themen