Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Streetart«
Kunst & Kultur →

London Tube – Signbusting

Umsteigen in 'Stop Staring', © Imgur LL.C.

Umsteigen in ‚Stop Staring‘, © Imgur LL.C.

Wer Adbusting / Subvertising zu politisch oder eindimensional findet, kann sich pünktlich zur Wochenmitte über diese neue Sub-Subkultur aus dem weiten Meer der Streetart freuen, bei dem wohl das Wort subversively zu subsurface umgedeutet wurde: Tube-Sign-Busting.

We apologise that all apologies for the chronic overcrowding on this train are shallow and meaningless.

Auch in Berlin gibt es schon zaghafte Versuche (siehe Bild unten), die Hinweisschilder der U-Bahn – neutral ausgedrückt – zu verändern. In London scheinen dort aber professionellere Macher am Werk zu sein, die zudem das Verhalten der Großstädter im Untergrund treffsicher auf den Arm nehmen.

Trotz wochenlangen Recherchen des Urbanophil-Teams war es leider nicht möglich, die Urheber herauszufinden und ihnen die sich aufdrängenden Fragen zu stellen. Aber die Bilder der ‚Signbusters‘ auf imgur.com sind auch ohne weitere Erklärung großartig!

IMG_1431.JPG

 

Kunst & Kultur →

Rap-Zitate als Straßenschilder

Songs über New York gibt es zahllose. Und so einige lassen sich auch präzise einem bestimmten Ort in NYC zuordnen. Dies gilt sicherlich für (fast) jede Musikrichtung, aber insbesondere im Rap findet oft eine intensive Auseinandersetzung mit der eigenen lebensweltlichen Umgebung statt.

Make a right down 7th Ave to 4th St Park, feeling the whole ghetto vibe and set my mark.
– CL Smooth

Der amerikanische Künstler Jay Shells hat nun Zitate aus Rap-Songs auf offiziell aussehende Straßenschilder gedruckt, die er jeweils genau dem Ort anbringt der im Song besungen wird. Das ganze ist ein fortlaufendes Projekt, über dessen Fortgang man sich per twitter informieren kann.
Animal New York hat Bilder von allen bislang aufgehängten Rap-Straßenschildern.

Kunst & Kultur →

Urban Geode

Geode_01

Eine ganz andere Form von Streetart ist das Projekt Urban Geode der Künstlerin Paige Smith, das eher unscheinbaren, heruntergekommenen Orten neuen Glanz verleiht.

Rather than using traditional paint or wheat paste methods in a 2D platform, I’ve been using paper in 3D. These sculptures come in all sizes and fit in the holes of buildings and pipes found while walking around. The finished shapes represent geodes, crystal, quartz, or any mineral formation that you would normally find in nature, now in our planned out cities.

[via: ignant]

 

Kunst & Kultur →

»berlin spricht…für sich« | Neues von emus primus

Nach »Die Frisur sitzt« und »Berlin spricht« gibt es jetzt einen neuen Song und das dazu passende Musikvideo von emus primus, in dem er wieder Streetart in Berlin vertextet hat. Nice!

Kunst & Kultur →

Video Painting

Das Künstlerduo SWEATSHOPPE, hinter dem sich Blake Shaw und Bruno Levy verbergen, haben eine Technologie erfunden, die es ihnen erlaubt, per Video auf Wände zu „malen“. Dazu haben sie eine 5 Meter lange, teleskopische Malerrolle, deren Position mit einer eigens entwickelten Software erfasst wird und in Echtzeit die gewünschten Bilder auf die Wand projiziert. In dieser Video zeigen sie in Berlin, London, Bristol, Belgrad und Paris, wie das aussehen kann: Ziemlich gut!

nach oben ↑
Themen