Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »U-Bahn«
Video, Film & Fotografie →

Kurzfilm: Biotop

Der Film ist jetzt nicht mehr bei ARTE+7 verfügbar. Informationen zum Film und ggf. Wiederholungstermine findet Ihr hier.

Ein ganz toller Kurzfilm über alltägliche Begegnungen und Erlebnisse in der U-Bahn einer Metropole.

Eigentlich eine ganz normale Metrofahrt: Die Menschen steigen ein und aus, suchen sich einen Platz, taxieren ihre Mitfahrer… doch tief im Innern schlummert der Primat in ihnen, und ab und zu gewinnt er die Oberhand. Wer den Stärkeren markiert, hat auch im Menschenreich keinen Widerstand zu befürchten. Ironisch beschreibt ein Tierfilm-Kommentar den alltäglichen Wahnsinn des urbanen Biotops.

Noch 6 Tage ist der Film „Biotop“ von Meran Chabane bei ARTE 7+ zu sehen. Dringend zu empfehlen!

Urbane Mobilität →

Chromaroma – Das ÖPNV-Ticket als urbanes Gesellschaftsspiel

In vielen Städten der Welt sind elektronische Fahrscheine im ÖPNV keine Neuheit mehr. Ob in Japan die SUICA-Card, in Hong Kong die Octopus-Karte oder in London die Oyster Card, zunehmend werden die Papierfahrscheine durch eTickets abgelöst. Auch in Deutschland gibt es eine Initiative des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen für ein einheitliches eTicket, das in einer wachsenden Anzahl an Verkehrsverbünden zum Einsatz kommt.
Während man in Japan oder Hong Kong das eTicket auch für bargeldlosen Einkauf oder für Dienstleistungen nutzen kann und in London immerhin alle Fahrscheinarten als Oyster Card verfügbar sind, werden in Deutschland nur zaghaft die Abokunden mit den neuen Plastikkarten ausgestattet. Der Nutzen ist damit begrenzt, da damit auch keine neuen, flexiblen Tarifformen mit der neuen Vertriebsform kombiniert werden.

Wenn also schon keinen innovativen Tarif, warum dann nicht ein bisschen Spaß in den ÖPNV bringen? Das haben sich wahrscheinlich auch die Macher von »Chromaroma« gedacht, die aus der Oyster Card in London ein ortsbasiertes, urbanes Gesellschaftsspiel gemacht haben.

Bei Chromaroma muss man sich mit den Nutzerdaten der Oyster Card (oder auch mit der Nutzerkarte des Barclay-Fahrradverleihsystems) einloggen und tritt dann einem von vier Teams bei (rot, gelb, grün oder blau). Man erhält Missionen oder ganze Kampagnen, die man durchspielen muss. Die Aufgaben bestehen im Wesentlichen darin, zu bestimmten Stationen zu fahren oder Routen abzufahren. Des Weiteren gibt es auch einen „Capture the Flag“-Modus, bei dem bestimmte Stationen von einem Team „besetzt“ werden. Alle Aktionen erfolgen mit dem Check-In oder Check-Out eines Teammitglieds an einem Oyster-Terminal.

Sicherlich kommt bei einer solchen Anwendung die Frage nach Datenschutz und Bewegungsprofilen auf. Während dies in Deutschland als hohes, zu schützendes Gut gilt, ist man da sicherlich im angelsächsischen Raum etwas entspannter (oder naiver?). Doch in Zeiten von Facebook und Co. scheint Chromaroma auch kein Tabubruch mehr zu sein…

Video, Film & Fotografie →

Das Video zum Wochenausklang: Lachen in der U-Bahn

Zum Wochenausklang präsentieren wir Euch die wahrscheinlich lustigste Form der urbanen Mobilität: U-Bahn fahren in Berlin. Wer bei diesem Video ernst bleibt, dem sei an dieser Stelle herzliches Beileid gewünscht. Allen anderen ein schönes Wochenende…

Kunst & Kultur →

Von Burg Rattenloch nach Rasta Crew’s Ruh

Die U-Bahn-Netzspinne als Anagramm (für größere Version bitte klicken)

Die U-Bahn-Netzspinne als Anagramm (für größere Version bitte klicken)

LIZ WANKT nach EDEN SÜD. Doch dort sind NUR GROBIANE die gerade OTTER NAGELN und MÜCKENLÜMMEL HOCHHEBEN. Also weiter, aber hat KELLY ETWA ZU? HERR MONST, einer der NAZI RESSORTCHEFS kam grad vom MOPED RASTPLATZ und hatte einen TIP: MALZROST! LOTTE EMPFAHL jedoch RADAR TONFILME in DETLEFS WELTREICH. Beim dortigen FADENREIN WORKSHOP LERNT SIE als ERSTES das LIED DER SCHIFFER. Sie SINGT SCHRILL in ihrem TELETHON KOSTÜM, bis das GLASHAUS ZITTERT, eine echte SEELENSCHLACHT.  

So, wer sich noch ein bisschen als TOP KALAUER-ZIVILIST auf dem SPASSTANKER vergnügen möchte, dem sei die Berliner Anagramm-Netzspinne ans Herz gelegt, die sich heute über die sozialen Netzwerke verbreitete. Viel Spaß… 

Video, Film & Fotografie →

U-Bahn-Skateboarding

Mit der U-Bahn kann man von A nach B fahren. Aber man kann auch in der U-Bahn fahren. Und zwar Skateboard. Dass man dabei so ziemlich alle Hausordnungen und Beförderungsbedingungen des Verkehrsunternehmens verletzt, versteht sich von selbst. Das war aber dem Slap Magazine egal und hat dieses Video produziert.

nach oben ↑
Themen