Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »URBANOPHIL«
Video, Film & Fotografie →

Film über Norman Foster: Building the Gherkin

Das ZeughausKino hat wieder einmal eine Kooperation mit urbanophil geschlossen. In der Filmreihe KUNST DES DOKUMENTS – ARCHITEKTUR werden Filme gezeigt, die uns die Möglichkeiten geben, auf die vielfältige Weise Architektur wahrzunehmen: Architekturgeschichte als Stil- und Kulturgeschichte, Stadt- und Landschaftsplanung als Herrschaftsideologie, Bauwerke als Ausdrucksformen außergewöhnlich talentierter Architekten.

(Foto von flickr)

Heute (11.6. um 20:00 Uhr) wird der Film „Building the Gherkin – Norman Foster baut in London“ von Mirjam von Arx (CH 2005) gezeigt.
Infos zum Film und zum Termin heute.
Vergünstige Eintrittskarten für 2,50 ‚Ǩ sind über unseren Newsletter erhältlich, also Newsletter abonnieren!

Weitere Termine der Filmreihe, jeweils 20:00:
18.6.2009
– Baustelle Reichsparteitagsgelände 1938/39 (D 1939, 16”)
– Albert Speer spricht über Architektur und Dramaturgie der nationalsozialistischen Selbstdarstellung, Göttingen 1970 (BRD 1970, B: Karl Friedrich Reimers, 53”)
– Brutalität in Stein (BRD 1960/61, R: Alexander Kluge, Peter Schamoni, 13”)

weiterlesen →

Digitale Stadt →

Artikel „Gefühlte Welt“

Screenshot des OpenStreetMap-Layers für Google Earth

Und wieder ein Hinweis in eigener Sache. Mit Freude kann ich verkünden, dass mein Artikel über digitale Karten in der neuen Ausgabe des Magazin SZ Wissen erschienen ist.

„GEFÜHLTE WELT – Kommentierte Stadtpläne, Fotos auf Google Maps: Subjektive Karten verändern unser Bild der Erde. Forscher und Stadtplaner profitieren von dieser neuen Datenvielfalt“

Der Artikel beschäftigt sich mit den neuen Möglichkeiten durch Webmapping-Programme wie Google Earth und Maps für die Wissenschaft (biomapping, emomap) und zeigt die gesellschaftlichen Konsequenzen dieser veränderten Weltsicht. Neben der politischen Konsequenzen von Google Earth-Bildern in einem Fall in Bahrain, geht es auch um Bewegungen wie die openstreetmap Initiative.

Anmerkungen und Hinweise sind gerne gesehen.

Digitale Stadt →

Google Earth, der Blick von oben und die Auswirkungen auf unsere Städte

Entwurf des Büros ALL-Architekten

Ein Entwurf für ein Gebäude, welches auch per Google Earth zu sehen wäre (Quelle: ALL-Architekten)

Ein Beitrag in eigener Sache: Ich freue mich mitteilen zu können, dass mein Artikel „Ein neuer Blick auf die Welt – Die Demokratisierung der Gottesperspektive“ auf Telepolis veröffentlicht wurde.

In dem Artikel, mit dem ich an meine Diplomarbeit zum Thema „Google Earth in der Stadtplanung“ anknüpfe, beschreibe ich die Veränderungen der Weltsicht durch technische Entwicklungen, wie Flugzeug und Bahn. Wenn diese Entwicklungen der Mehrheit der Menschen zur Verfügung steht, dann verändern sie mit der Zeit deren Sehgewohnheiten – und damit auch unsere Umwelt. Die Auswirkungen (auf Architektur und die gebaute Umwelt) durch die zunehmende Verbreitung von Virtual Globes werden anhand von unterschiedlichen Beispielen dargestellt.

Aber lest selbst. Über weiterführende Gedanken, Kritik und Kommentare würde ich mich freuen.

nach oben ↑
Themen