Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Veranstaltung«
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Es ist soweit: Der Moritzplatz wird zum schönsten Platz Berlins gekürt!

Moritzplatz_Postkarte

 

Der Berliner JOVIS Verlag ist bekannt für Publikationen zu Architektur und Stadtentwicklung und bringt regelmäßig Bücher zu aktuellen urbanen Diskursen heraus. Dieses Jahr sind z.B. die Bücher „Stadt selber machen“ von Laura Bruns [Hg.] und „Stadtdenker“ von Turit Fröbe [Hg.] erschienen. Nächstes Jahr erscheint das neue Buch „Art City Lab“ von Raumlabor [Hg.].

Zusammen mit den Autoren Andrea Hofmann, Christof Mayer und Axel Timm von raumlabor, Laura Bruns von stadtstattstrand und Turit Fröbe von der UdK soll am kommenden Samstag, den 8. November ab 18 Uhr über die Entwicklung des Platzes diskutiert werden. Es bietet sich also eine gute Gelegenheit, sich mit Unterstützung von ausgewiesenen StadtexpertInnen einzumischen und mitzudiskutieren, in welche Zukunft der Moritzplatz gehen soll.

Die Veranstaltung ist der Auftakt zu dem Versuch, in Zusammenarbeit mit dem AUFBAU-Haus einen Beitrag zur partizipatorischen Stadtentwicklung im unmittelbaren Umfeld des Hauses zu leisten. Es sind weitere Termine und ein Wettbewerb geplant.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und weiteren Möglichkeiten der Partizipation erhaltet ihr auf den jeweiligen Webseiten, der Veranstaltung oder den Flyern, die in der Buchhandlung Moritzplatz und anderen relevanten Anlaufstellen im Kiez ausliegen.

Buchhandlung Moritzplatz II Jovis Verlag

Die Einladung zum Download

Städtebau & Architektur →

Der Moritzplatz wird zum schönsten Platz Berlins gekürt

Moritzplatz_Postkarte

Am kommenden Samstag wird der Moritzplatz zum schönsten Platz Berlins gekürt. Wer dabei sein will hält sich am 8. November ab 18 Uhr frei. Weitere Informationen kommen. Die Aktion ist eine Kooperation des Jovis Verlags, der Buchhandlung Moritzplatz und uns.

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

StadtBauwelt Gespräch 2013 | Die Segregation unserer Städte

stadtbauweltgespräch

Eine Veranstaltung, auf die wir nochmal hinweisen möchten ist das StadtBauweltGespräch zum Thema Segregation, da hierfür eine Anmeldung notwendig ist. Hierbei sei auch auf den Artikel von Walter Siebel verweisen, in dem er den Nutzen und die verschiedenen Formen von Segration beschrieb. Neben Vorträgen gibt es eine Podiumsdiskussion, mit den Referenten sowie B.Hummel (Mietshäusersyndikat) und Ephraim Gothe (Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt).

„Die einen wohnen gerne exklusiv, die anderen haben kaum noch eine Wahl. Was macht die fortschreitende Spaltung der Gesellschaft mit unseren Städten? Und wie können Planer und Bürger reagieren? Eine Diskussion um Praxis und Möglichkeiten deutscher Städte, die neue Normalität Gated Community, wilde Mischungen und neue Wege.“

urbanoQUIZ →

urbanoQUIZ#3 – Von Kairo nach Kaliningrad

Es wird wieder geraten! In der dritten Ausgabe des urbanoQUIZ unternehmen wir als Auszeit vom Weihnachtswahsinn eine Reise von Kairo nach Kaliningrad. In drei Etappen geht es durch die skurril-wissenschaftlich-geschichtlich-architektonische Welt. Gespielt wird in Gruppen von 3 bis 5 Personen. Für die Gewinner winken urbane Preise.

In Kooperation mit mastul e.V.

Unterstützt durch s.wertfahrstilFachgebiet Denkmalpflege an der TU BerlinVerlag transcript

Einlass und Teamfindung ab 19:30 Uhr

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Veranstaltung zur Liegenschaftspolitik in Berlin

Weil es um ein wichtiges Thema der Berliner Stadtpolitik geht und hier ein breites Bündnis sich für Änderungen einsetzt und ihr mitdiskutieren könnt, möchten wir auf die Veranstaltung Akteurs- und ExpertenInnenRATSCHLAG zur Liegenschaftspolitik am 05.05. hinweisen, die sich mit der Berliner Liegenschaftspolitik beschäftigt:

Zur Debatte steht eine der wichtigsten Fragen der Berliner Stadtentwicklung: „Wie soll die Stadt mit ihren Grundstücken umgehen, damit deren Entwicklung einen nachhaltigen Beitrag zur Stärkung von kultureller, sozialer und wirtschaftlicher Vielfalt leistet?”

Das Programm kann hier eingesehen werden. Um Anmeldung wird gebeten.

Und alle die das Anliegen unterstützen, können das Positionspapier noch unterzeichenen.

nach oben ↑
Themen