Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Warschau«
URBANOPHIL →

Urbanophil in Warschau


Das Warschauer Centrum.

Anknüpfend an unsere Veranstaltung Cities in Transmission mit Warschauer Studenten besuchten 2 Urbanophile die nun polnische Hauptstadt. Initiiert und organisiert wurde die Reise von Nikolai Roskamm im Rahmen der langjährigen Kooperation zwischen dem Institut für Stadt- und Raumplanung und der Politechnika Warszawska. Finanziert wurde der Austausch vom DAAD. Neben einem Besuch an der Architekturfakultät stand eine Stadtführung zum Thema aktueller Wohnungsbau in Warschau an. Unsere Kollegin Monika Komorowska führte uns und weitere Studenten sowie Mitarbeiter der TU Berlin durch das Neubaugebiet EcoPark und die Gated Community Marina Mokotow. Die Entstehung von Gated Communities ist eine der relevanten Entwicklungen, in einem von privaten Entwicklern dominierten Wohnungsmarkt in Polen. Die Community Marina Mokotow bezeichnet Tomasz Konicz in seinem Artikel als

„die Spitze der Evolution der Gated Communities in Polen [… ] die eigentlich schon als ein Stadtteil zu bezeichnen wäre. Auf einer Fläche von 32 Hektar befinden sich 22 Wohneinheiten, die fünftausend Menschen Platz bieten.“

Ein Besuch der Ausstellungseröffnung in der Galeria Zacheta setzte einen schönen Schlusspunkt dieser Tour. Urbanophil wird seine Aktivitäten mit Warschau weiter fortsetzen und beabsichtigt einen intensiveren Austausch mit Warschauer Planern, Architekten und Künstlern. Daher freuen wir uns über weitere Kontakte für anstehende Kooperationen.

weiterlesen →

URBANOPHIL →

Warschau-Berlin, die 2te

Ein Berliner Haus - urbanophilPräsentation des Films „Ein Berliner Haus“ im Gelegenheiten

Am zweiten Tag besichtigten wir im Rahmen von urbanoTOURS die Stadtteile Marzahn (als Beispiel für den Umgang mit Großsiedlungen im Rahmen des Stadtumbaus Ost) und Neukölln (ein Stadtteil im Wandel zwischen sozialen Problemen und kultureller Aktivität).

Abends gab es im Gelegenheiten ein gemeinsames Abendessen. Nachdem im Anschluss Alessandro Busá (urbanreinventors.net) seinen Film „Ein berliner Haus – Der Letzte macht das Licht aus“ (UPDATE 30.08.2010: nun gibt es den Film auch online zu sehen) präsentierte und damit einen Einblick in den Wandel Berlins gegeben hatte, berichteten Monika Komorowska („Warsaw – gated and malled“) und Agata Sander („an absurd urban collage – Warsaw – a city in fragments“) über die Veränderungen Warschaus in den letzten Jahren. Zum Abschluss zeigten wir Kurzfilme von polnischen Architekten und Filmemachern.

weiterlesen →

URBANOPHIL →

Berlin-Warschau

Nachdem Mitglieder von urbanophil letztes Jahr auf dem PLANET-Kongress „Social Participation in Formation of Urban Space – Top Down/Botton up“ teilgenommen haben, und wir auch sonst Kontakte nach Polen pflegen, begrüßen wir nun eine Gruppe von Studenten der Architekturfakultät der Universität Politechnika Warszawska. urbanophil gestaltet das Rahmenprogramm und organisiert urbanoTOURS.

Den Auftakt des Berlinbesuchs bildet eine Vortragsreihe auf dem Gelände EXROTAPRINT, einer ehemaligen Druckmaschinenfabrik in Berlin-Wedding. Ab 16:00 Uhr referieren:

  • Bernhard Hummel (Architekt, Partner Exrotaprint) über die wechselhafte Geschichte und die besondere Architektur des Rotaprint-Areals berichten,
  • Karsten Ruddigkeit (urbanophil) über „Berlin – Hauptstadt der Risikogesellschaft“,
  • Nikolai Roskamm (ISR, FPB) widmet sich den Großprojekten in der Berliner Nachwendezeit und
  • Tim Birkholz (Tutor am ISR) wirft
    einenBlick auf die Geschichte des Berliner Palastes der Republik.

Die polnischen Gäste werden im Anschluss architektonische und stadtplanerische Projekte aus Warschau vorstellen. Der Abend wird gegen 19:00 Uhr mit einer Grillrunde auf dem Exrotaprint Gelände beendet. Externe sind herzlich Wilkommen!

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Urban Breath

Warszawa is the city in the rush. The rush of young ones who try to get on the train of flourishing capitalism, the rush of the older ones who try hard to stay on boards and the rush of all the others who struggle to survive in the urban hustle. It is the city with the biggest number of gated communities in Europe and the city of degenerated and always shrinking public space. Streets are bustling with enormous traffic, crowd of strangers is running. Even though not a global city, Warsaw might be vertiginous and then you really need to catch a breath. Last year an artist Joanna Rajkowska created a place for those who need to be oxygenized.

At first sight an installation seems just a pond, but at the bottom of the pond extra oxygen is created and the dew that is being produced above the pond keeps the volatile oxygen in place. The place has many cool benches around and has been frequented by people of all ages during the day and night of the summer months.
The Oxyganator demonstrated that a friendly public space is as essential to the city as breathing to man.

weiterlesen →

nach oben ↑
Themen