Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Werbung«
Digitale Stadt →

Live-Retusche an der Bushaltestelle

YouTube Preview Image

Im Rahmen der Adobe Creative Days hat der schwedische (aber in Berlin lebende) Fotograf und Photoshopper Erik Johansson eine Live-Retusche von wartenden Fahrgästen an einer Bushaltestelle gemacht. Dazu wurde anstelle der üblichen Werbung im seitlichen Leuchtkasten ein Computer-Monitor installiert, der mit einem Rechner in einem vis-a-vis geparkten Van verbunden war. Vom Van aus wurden Fotos von den wartenden Fahrgästen geschossen, die quasi in Echtzeit von Johansson bearbeitet und auf das Display in der Haltestelle gesendet wurden. Tolle Aktion, die ganz offenbar auch super bei den Fahrgästen angekommen ist.

via Pop-Up City

Urbane Mobilität →

Bike like a New Yorker.

Pro-Fahrrad-Kampagne von BikeNYC

Die New Yorker Pro-Fahrrad-Lobby-Organisation BikeNYC hat eine etwas aggressive, aber ziemlich sehenswerte Werbekampagne fürs Fahrradfahren gestartet. Im Internet und auf von Firmen gesponsorten Billboards in der Stadt wird mit dem Slogan “Bike like a New Yorker.” für den Umstieg aufs Fahrrad geworben. Wobei die Kampagne nicht beim Auto halt macht:

Urbane Mobilität →

It’s smarter to travel in groups

Vor kurzem hatten wir ein Video zu emotionalem Marketing eines norwegischen Busunternehmens gezeigt. Dieses Mal die lustige Variante eines belgischen Verkehrsunternehmen De Lijn: Gemeinsam ist man stärker, bzw. reist besser.

YouTube Preview Image

Urbane Mobilität →

Da möchte man ein Fahrrad sein…

YouTube Preview Image

Dieses Werbevideo für Armani verdeutlicht einmal mehr, wie sehr das Thema Fahrrad derzeit im Trend liegt. Auch wenn wohl eigentlich Mode beworben werden soll (oder stellt Armani auch Fahrräder her? – kleiner check: anscheinend ja), besser kann man das Fahrrad kaum als Lifestyle-Objekt, als sexy und chic darstellen. Auch auf die eigene Handarbeit am Rad bekommt man geradezu Lust beim Anschauen dieses Videos, einen schönen Beat hat es auch…

Das Lifestyle bei diesem Thema zwar wichtig, allerdings längst nicht alles ist, werden wir morgen bei urbanoFILMS #17 erörtern. Ohne vernünftige Infrastruktur geht es nämlich nicht und die kommt meist nicht von ungefähr, sondern nur durch konsequente politische Förderung und gute Planung.

Video, Film & Fotografie →

Logorama – Die Stadt als Werbefläche

Das französische Künstler-Team H5 hat den sehr sehenswerten Kurzfilm “Logorama” produziert, in dem eine typisch-absurde Hollywood-Actiongeschichte in einer Stadt erzählt wird, die vollständig aus über 2.000 Markenzeichen besteht. Die Stadt als Werbefläche in seiner Maximalform.
Der Film ist auch für die diesjährigen Oscars in der Kategorie “Best Short Film (Animated)” nominiert.

urbanshit.de hat auch den kompletten, 17 minütigen Film verlinkt.

via Spreeblick

nach oben ↑
Themen