Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »West-Berlin«
Digitale Stadt →

Berlin in den 1970ern im Film

West Berlin in den 1970er. Schaut selbst.

Kunst & Kultur →

West-Berlin auf Postkarten

IMG_4031

Ansichtskarten aus Berlin prägen das Bild der Stadt.

Herbert Maschke gründete 1957 einen Postkartenverlag in West-Berlin und prägte mit seinen Fotografien die Motive der Ansichtskarten aus der Zeit des kalten Krieges und des Wirtschaftswunders.

Er schafft den Spagat zwischen gefälligen Touristen-Motiven und dem Augenmerk für Details, das Herbert Maschke zweifelsohne besaß. (RBB)

Das Stadtmuseum Berlin würdigt mit einer Auswahl großformatiger Neuprints, persönlichen Dokumenten und Postkarten das Werk des Fotografen und lädt ein zu einem stadtgeschichtlichen Rundgang zu den Ikonen West-Berlins.

Maschke fotografierte die West-City bei Tag und Nacht, das ungeheure Baugeschehen am Kurfürstendamm ebenso wie die innerstädtische Grenze. (Kulturprojekte Berlin)

Die Fotografien sind jeweils Momentaufnahmen der City-West, zeigen dadurch aber eindrücklich ihre fortschreitende Entwicklung während der 1950er bis 1970er Jahre und dokumentieren in bestechender Art und Weise die Stadtentwicklung West-Berlins. Ein Stadtrundgang im Warmen!

Die Ausstellung ist noch bis zum 17.02.2013 zu sehen im Ephraim Palais / Poststraße 16.

Städtebau & Architektur →

Ludwig Leo ist tot.

TUB Umlaufkanal "Rosa Röhre", 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

TUB Umlaufkanal „Rosa Röhre“, 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

Wie das Landesdenkmalamt in seiner Pressemitteilung meldet, ist der Architekt Ludwig Leo am 1. November 2012 im Alter von 88 Jahren verstorben. Ludwig Leo schuf mehrere bedeutende Gebäude der Nachkriegs- und Technikmoderne in West-Berlin, darunter zweifelslos am bekanntesten den Umlaufkanal der Versuchsanstalt für Wasserbau und Schiffbau der TU Berlin.

URBANOPHIL gedenkt Ludwig Leo und spricht seinen Angehörigen sein tiefempfundenes Beileid aus.

Kunst & Kultur →

OPER DYNAMO WEST in der „Rosa Röhre“

TUB Umlaufkanal "Rosa Röhre", 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB
TUB Umlaufkanal „Rosa Röhre“, 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

Die West-Berliner OPER DYNAMO WEST inszeniert ab dem 19. August 2010 (Premiere) „VWS Der Findling“, eine Musiktheater-Performance nach Heinrich von Kleist und Heiner Müller in der „Rosa Röhre“ im Tiergarten (Foto).

OPER DYNAMO WEST haben sich 2006 in West Berlin gegründet und sind ein Theater des Urbanen. Sie inspizieren und erforschen Orte, führen Interviews, sammeln Materialien und verweben diese Fundstücke und Ergebnisse mit fiktiven Elementen. Daraus entstehen Stücke, die vor Ort in der Stadt oder im Theater gezeigt werden. Architektur, Geschichte und urbane Strukturen der Spielorte sind werden so zum Bestandteil der Stücke.

„VWS Der Findling“ geht aus von Heinrich von Kleists „Der Findling“ (1811) und „Der Findling – Wolokolamsker Chaussee V“ (1987) von Heiner Müller. Die Regisseurin Janina Janke, der audiovisuelle Komponist Maurice de Martin und die Autorin Kristin Schulz entwickelten eine Neuinterpretation des Motivs vom Findling als Musiktheater.

Die „Rosa Röhre“, offiziell „TUB Umlaufkanal“, am Rand des Tiergartens ist ein markantes und einzigartiges Gebäude, das der Öffentlichkeit nur selten zugänglich ist. Das 1975/76 von Ludwig Leo errichtete Gebäude gehört zum Institut für Wasserbau und Schiffbau (VWS) der TU Berlin.

„VWS Der Findling“ ist eine Produktion von OPER DYNAMO WEST und ehrliche arbeit – Freies Kulturbüro, gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten, und den Fonds Darstellende Künste aus Mitteln des Bundes.

Termine: 19. (Premiere), 20., 21., 25., 27. August 2010, jeweils 20:00 Uhr

Ort: „Rosa Röhre“, Müller-Breslau-Straße, Charlottenburg

Eintritt: 15, ermäßigt 10 Euro

Aufgrund der begrenzten Zuschauerzahl von max. 50 Personen pro Aufführung wird eine Kartenreservierung unter tickets@operdynamowest.org empfohlen.

Kunst & Kultur →

OPER DYNAMO WEST bespielt die „Rosa Röhre“

TUB Umlaufkanal "Rosa Röhre", 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

TUB Umlaufkanal "Rosa Röhre", 1975/76, Ludwig Leo. Foto: TUB

Die West-Berliner OPER DYNAMO WEST inszeniert ab dem 19. August 2010 (Premiere) „VWS Der Findling“, eine Musiktheater-Performance nach Heinrich von Kleist und Heiner Müller in der „Rosa Röhre“ im Tiergarten (Foto).

OPER DYNAMO WEST haben sich 2006 in West Berlin gegründet und sind ein Theater des Urbanen. Sie inspizieren und erforschen Orte, führen Interviews, sammeln Materialien und verweben diese Fundstücke und Ergebnisse mit fiktiven Elementen. Daraus entstehen Stücke, die vor Ort in der Stadt oder im Theater gezeigt werden. Architektur, Geschichte und urbane Strukturen der Spielorte sind werden so zum Bestandteil der Stücke.

weiterlesen →

nach oben ↑
Themen