Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Schlagwort »Wettbewerb«
Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Wettbewerb ORT.SCHAFFT.IDEEN 2012

Auf unserem kleinen Ausflug nach Kassel sind wir auf den Wettbewerb Ort.Schafft.Ideen 2012 aufmerksam geworden, der von einer Gruppe Studierender und Absolventen der Stadt- und Regionalplanung und Architektur namens [an]docken ausgelobt wurde. Aus dem Ankündigungstext:

Der bundesweite, interdisziplinäre Ideenwettbewerb mit anschließender Realisierung richtet sich an Architekten, Planer, Handwerker, Künstler und Bewohner. Ziel ist es, während des „Documenta-Sommers“ eine kostengünstige temporäre Architektur oder urbane Intervention jeglicher Art für die vorgesehenen Standorte im Kasseler Schillerviertel und im Ortskern von Rothenditmold zu schaffen, die nicht nur für die 6 Tage der baulichen Umsetzung ein Image prägt, sondern im Idealfall zukunftsweisende Impulse für die weitere Stadtentwicklung liefert. Gesucht sind Ideen, die eine Funktion für das jeweilige Umfeld übernehmen, einen besonderen architektonischen bzw. künstlerischen Wert besitzen und sich in die bestehende Struktur eingliedern.

Hier sind die Auslobung und weitere relevante Dokumente zum Download zu finden.

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Stadt bauen. Stadt leben.

via BMVBS

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) lobt unter dem Titel „Stadt bauen. Stadt leben.“ zum zweiten Mal den Wettbewerb um den Nationalen Preis für integrierte Stadtentwicklung und Baukultur aus.

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, beispielhafte Projekte ausfindig zu machen, welche zu einer sozial gerechten Stadtgesellschaft und einer ökologich nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen und mehr als nur einen Pilotcharakter besitzen. Teilnehmen können eigentlich alle, die Projekte müssen einen integrierten Ansatz verfolgen und einen Beitrag zur Entwicklung im Quartier, der Stadt, der Region geleistet haben. Noch müssten sich ja zahlreiche Projekte finden lassen, die mit Maßnahmen der Städtebauförderung entstanden sind. Einsendeschluss ist der 25. Mai 2012.

Grüne Stadt →

Stadt braucht Natur

via www.deutscher-naturschutzpreis.de

Das neue Schwerpunktthema des Deutschen Naturschutzpreises 2012 stellt die Natur im Siedlungsbereich in den Vordergrund. Unter dem Motto „Stadt braucht Natur – gemeinsam für Vielfalt, Naturerfahrung und Lebensqualität“ werden besonders originelle, zukunftsweisende und vorbildliche Projektideen gesucht, die Natur vor unserer Tür gestalten, erleben und vermitteln. (Bundesamt für Naturschutz)

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Call for papers: Die Zukunft der Behutsamkeit

KlausenerPlatz

Am Klausener Platz in Berlin: Modellprojekt der Behutsamen Stadterneuerung in den 1980ern. Foto: Christian Kloss

Wie soll Stadt weiterentwickelt werden? Welche Wege gibt es, die Anforderungen an Sanierung von Gebäuden, Partizipation, sozial gerechter Stadtentwicklung und ausgewogene Mietpreise in Einklang zu bringen? Vor allem in Berlin und anderen Großstädten wird darüber diskutiert und sich dabei häufig auf die Strategien der „Behutsamen Stadterneuerung“ berufen. Behutsamkeit war das paradigmatische Leitbild der Stadterneuerung der vergangenen drei Jahrzehnte – doch welche Zukunft bleibt dieser Form der Bestandsentwicklung? Dieser Frage widmet sich die Tagung des Jahrbuch Stadterneuerung 2012 und ruft zu einem call for papers (pdf) auf.

weiterlesen →

Stadtentwicklung & Stadtpolitik →

Studentischer Wettbewerb: Isarlust

Studentischer Wettbewerb Isarlust (via Kulturstrand)

Auch wenn uns jetzt erstmal ein kalter Winter bevorsteht, so kann man sich ja schon mal ein paar Gedanken für den kommenden Sommer 2012 machen – und Ideen für den Kulturstrand in München entwickeln. Im Ausschreibungstext des Wettbewerbs heisst es dazu:

Im innerstädtischen Isarraum finden sich zahlreiche kaum von der Öffentlichkeit genutzte und in die Jahre gekommene Aufenthaltsorte, Stadtbalkone und Platzsituationen. (…)

Ziel des Kulturstrandes ist es innerstädtische bisher kaum genutze öffentliche Räume für die Münchnerinnen und Münchner als „temporäre öffentliche Räume“ einladend, zugänglich und damit als Ort für Kommunikation, Interaktion, Aufenthalt und Begegnung attraktiv zu machen. Anforderung an die Entwürfe ist es einen „Stadtplatz auf Zeit“ u.a. mit Kulturbühne für qualitatives Programm von Münchner Nachwuchskünstlern und urbane Gastronomie am Fluss zu gestalten.

Der gesamte Ausschreibungstext ist online abrufbar, dort gibt es auch eine Mailadresse, unter der man die detaillierten Ausschreibungsunterlagen anfordern kann. Einsendeschluß ist der nur alle vier Jahre vorkommende 29. Februrar 2012!

Auslober: Kulturstrand, die urbanauten und Convivium Gastronomie

nach oben ↑
Themen