Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Urbane Mobilität →

Umsonst auf die VELOBerlin

Da inzwischen halb Berlin plakatiert ist, dürften es die meisten Interessierten vor Ort bereits mitbekommen haben: Am 26. + 27. März findet in Berlin die VELO Berlin statt, eine neue Messe rund um das Thema Fahrrad und urbane Mobilität der Zukunft. Derzeit läuft über die Facebook-Seite der VELOBerlin die Verlosung von Freikarten für die Messe: Wer die 9 EUR Eintritt (7 EUR ermäßigt, z.B. mit Gutschein) sparen möchte, fotografiert sich vor einem der zahlreichen VELOBerlin-Plakate und postet dieses auf der Facebook-Seite der Messe. Nur eine Woche später findet in Frankfurt die VELOFrankfurt statt.

Bereits am Freitag, den 25. März findet im Vorfeld der Messe der Fachkongress METROMOBILE – Mensch und Mobilität im urbanen Raum statt. Bei der Veranstaltung präsentieren hochkarätige Referenten ihre Visionen und Konzepte einer menschenfreundlicheren urbanen Mobilität. Wir von urbanophil freuen uns besonders auf den Vortrag von Mikael Colville-Andersen (Betreiber der Blogs Copenhagen Cycle Chic und Copenhagenize), auf den wir auf dieser Seite auch schon häufiger verwiesen haben.

Die VELOBerlin wird veranstaltet von Velokonzept und hat die Ambition, zum neuen „Dreh- und Angelpunkt zum Thema Fahrrad und urbane Mobilität in der Haupstadt“ zu werden. Das dies gelingen könnte, zeigt die Liste hochkarätiger Kooperationspartner, u. a.: Deutsche Bahn, ADFC, Berliner Senatsverwaltung, Tagesspiegel, Zitty, Taz, das tolle Radfahrmagazin Fahrstil, die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO und natürlich eine ansehnliche Ausstellerliste. Die VELOBerlin ist unterteilt in die Themenbereiche FINE ART HANDMADE und TRENDS & INNOVATIONS. Zudem wird es Workshops und mehrere Indoor-Parcours geben, eine Teststrecke wird ausschließlich zum Testen von E-Bikes reserviert sein – aus eigener Erfahrung sei der „eingebaute Rückenwind“ wärmstens empfohlen!

Ein detaillierter Blick auf Fachkongress und Messe zeigt, dass es nicht nur um das Thema Fahrrad in all seinen Facetten gehen wird, sondern auch um das Thema Elektrautos und Carsharing. Diese thematische Erweiterung ist für eine VELOmesse auf den ersten Blick vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, macht aber aus mehreren Gründen viel Sinn: Zum einen wird inhaltlich ein notwendiger Fokus auf die Mobilität der Zukunft gelegt, zu der neben dem Fahrrad eben auch Konzepte gehören, die Alternativen zum emissionsbetriebenen Privatauto in der Stadt aufzuzeigen. Velokonzept ist es dadurch auch gelungen, einige sehr finanzstarke Unternehmen (wie z. B. die Deutsche Bahn) als Partner zu gewinnen. Und wenn genug Geld zum Plakatieren da ist, lässt sich leichter ein Plakat finden, vor dem man sich fotografieren lassen kann um umsonst auf die VELOBerlin zu kommen…

Metadaten


2 Kommentare
  1. […] ist auch, dass man beim Fahrstil-Stand auf der VELOBerlin im Zweier-Wettrennen Bier gewinnen kann (nämlich ‘ne Pulle Wulle). Urbanophil wird sich […]

  2. […] aus dem Vortrag von Mikael Colville-Andersen, der am vergangenen Freitag als Key Note Speaker den Fachkongress Metromobile im Rahmen der VELOBerlin eröffnet hat. Wir stellen hier den gesamten Vortrag sowohl als […]

Kommentar verfassen

Themen