Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
urbanoQUIZchen →

urbanoQUIZchen-Gewinnspiel: Kalender und Architekturführer zur Nachkriegsmoderne

Kalender Nachkriegsmoderne City West

Kalender Nachkriegsmoderne City West

Bei Urbanophil startet Kalenderverlosung Nummer 2. Der Reimer-Verlag hat uns fünf Exemplare des Kalenders „Nachkriegsmoderne Berlin City-West“ mit Fotos der Architekturfotografin Mila Hacke zur Verfügung gestellt. Die eindrucksvollen, klaren Fotos verdeutlichen das breite Spektrum an Bauten der Nachkriegsmoderne in der City-West und ihre gestalterische Qualität. Neben Ikonen wie dem Bikinihaus, dem Europa-Center oder der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche lenkt der Kalender den Blick auch auf das Kieperthaus, den Konzertsaal der UdK oder das Haus der Berliner Festspiele – und damit auf weniger bekannte Bauwerke. Die im Kalender gezeigten Gebäude für Kultur, Handel, Dienstleistungen, Glaube, Forschung und Bildung veranschaulichen zudem die unterschiedlichen Facetten der City-West.

Zu gewinnen gibt es obendrein auch einmal den ebenfalls im Reimer-Verlag erschienen Architekturführer „Baukunst der Nachkriegsmoderne Berlin 1949 – 1979“, herausgegeben von Adrian von Buttlar, Kerstin Wittmann-Englert und Gabi Dolff-Bonekämper. In diesem sind Bauten der Nachkriegsmoderne aus ganz Berlin enthalten. Der Architekturführer stellt detailliert knapp 300 herausragende Bauten der Berliner Nachkriegsmoderne vor, darunter auch Gebäude, die bereits abgerissen worden sind. Das Buch präsentiert damit ein umfassendes Bild der Nachkriegsmoderne in Berlin und vermittelt den hohen künstlerischen und sozialen Anspruch dieser Baukunst sowie ihre Bedeutung in der Zeit des Kalten Krieges.

Deckblatt Architekturführer Baukunst der Nachkriegsmoderne

Deckblatt Architekturführer Baukunst der Nachkriegsmoderne

Was Ihr tun müsst, um am Gewinnspiel teilnehmen zu können? Löst das urbanoQUIZchen zum Thema Nachkriegsmoderne in der City-West und schickt die richtigen Antwortbuchstaben (je Frage A, B oder C) an gewinnspiel@urbanophil.net mit dem Betreff „City-West“. Bitte gebt an, ob ihr einen Kalender oder den Architekturführer gewinnen wollt. Einsendeschluss ist Freitag, 12.12.2014, 23:59 Uhr. Unter allen richtigen Einsendungen losen wir sechs Gewinner, die per Mail benachrichtigt werden. Die Auflösung der Fragen und Antworten gibt es dann am 3. Advent hier auf unserem Blog.

Kleingedrucktes:
Keine Mehrfachteilnahme (max. 1 Gewinn = 1 Kalender oder das Buch p.P.). Portofreier Versand der Kalender/des Buches nur innerhalb Deutschlands (Teilnahme aus dem Ausland herzlich willkommen, aber im Falle dass Ihr gewinnt, müsst Ihr das Porto selber tragen). Die Gewinner werden per Mail kontaktiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Spaß und viel Erfolg! 

Frage 1

Breitscheidplatz mit Europacenter

Breitscheidplatz mit Europacenter, 2012

Ein leuchtender Stern im Himmel über West-Berlin – weithin sichtbar und mittlerweile fester Bestandteil der City-West. Welchen Durchmesser hat der sich drehende Mercedes-Stern auf dem Europacenter?

A: 7,5 m

B: 13 m

C: 18 m

 

Frage 2

Aschinger Haus am Zoo, 2012

Aschinger Haus am Zoo, 2012

Das auf dem Foto gezeigte Gebäude wird voraussichtlich demnächst abgerissen. Das als „Aschinger-Haus“ bekannte Gebäude zwischen Bahnhof-Zoo und Kantstraße wurde in den Jahren 1976/77 umgebaut und erhielt sein heutiges Erscheinungsbild. Wer waren die Architekten des Umbaus?

A: Ralf-Schüler / Ursulina Schüler-Witte

B: Georg Heinrichs / Hans Christian Müller

C: Hinrich Baller / Inken Baller

 

Frage 3

Kalenderfoto April: Ernst-Reuter-Platz

Kalenderfoto April: Ernst-Reuter-Platz

Der Ernst-Reuter-Platz erhielt seinen Namen im Jahr 1953. Wie hieß der Platz vorher?

A: Knie

B: Rondell

C: Universitätsplatz

 

Frage 4

Kalenderfoto August

Kalenderfoto August

Das Foto, im Kalender Monatsblatt August, zeigt ein Detail von welchem Gebäude in der City-West?

A: Jüdisches Gemeindehaus

B: Institut für Bauforschung der TU

C: Amerika-Haus

 

Frage 5

Lotusbrunnen im Europacenter, 2012

Lotusbrunnen im Europacenter, 2012

Im Lichthof des Europa-Centers, vor dem Terrassencafé „Tiffany’s“, gab es bis vor wenigen Jahren den abgebildeten Lotus-Brunnen, eine Arbeit von Bernard und Francois Basket. Er war eigentlich nur als Leihgabe dort – für welchen Ort wurde dieser Brunnen ursprünglich entworfen?

A: Foyer des Hauptgebäudes der TU

B: Neue Nationalgalerie

C: Dachrestaurant des KaDeWe

Bildquellen

  • Titelblatt Kalender Nachkriegsmoderne City West: Reimer Verlag / Mila Hacke
  • Deckblatt Architekturführer Baukunst der Nachkriegsmoderne: Reimer Verlag
  • Europacenter: Christian Kloss
  • Aschinger Haus am Zoo: Verena Pfeiffer-Kloss
  • Kalenderfoto April: Ernst-Reuter-Platz: Reimer Verlag / Mila Hacke
  • Kalenderfoto August: Reimer Verlag / Mila Hacke
  • Lotusbrunnen im Europacenter, 2012: Verena Pfeiffer-Kloss

Metadaten


Kommentieren

Kommentar verfassen

Themen