Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
urbanoQUIZchen →

urbanoQUIZchen-Gewinnspiel: s.wert design-Kalender 2013 “22 PLUS”

Das Gewinnspiel zu s.wert design-Kalender 2013 ist leider vorbei. Das urbanoQUIZchen könnt Ihr dennoch gerne auch weiterhin lösen!


Wie auch im letzten Jahr hat s.wert design uns wieder drei tolle Kalender für das Jahr 2013 zur Verfügung gestellt, die Ihr gewinnen könnt!

Der 2013er-Kalender mit dem Titel “22 PLUS” widmet sich den Gebäuden in Berlin, die sich nicht an die historische (und Stimmann’sche) Berliner Traufhöhe von 22 Metern halten. Wie immer bei s.wert design ist der Kalender ein echter Hingucker und gehört in jede Wohnung eines Stadtplaners oder Architekten.

Für jede Wohnung unserer Leser können wir leider keine Kalender verlosen. Drei Glückliche wird es aber geben! Um zu ihnen gehören müsst Ihr unten stehendes urbanoQUIZchen lösen. Dieses Mal gibt es 10 Fragen rund um hohe Berliner Gebäude, von denen Ihr 8 richtig beantworten müsst, um das Lösungswort zu erhalten. Dieses mailt dann bitte mit Eurem Namen und Adresse an gewinnspiel[ät]urbanophil.net. Wir losen dann unter allen richtigen Einsendungen die drei glücklichen Gewinner. Das Gewinnspiel endet am 31. Oktober 2012, 23:59 Uhr.

[mtouchquiz 16]

Alle Fotos: CC und/oder Wikipedia

Metadaten

  • Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

  • urbanoGUIDE


  • 6 Kommentare
    1. sehr schön, hat Spaß gemacht!

    2. Wieder mal was gelernt bzw. gelerntes mal wieder gebraucht. Seeehr schön.

    3. sehr informativ und unterhaltsam :)!

    4. [...] diesjährige s.wert design-Gewinnspiel ist entschieden! Unter fast 50 richtigen Einsendungen haben wir die drei glücklichen Gewinner des [...]

    5. [...] alle, die den 22 PLUS-Kalender von s.wert.design beim urbanoQUIZchen nicht gewonnen haben: Der tolle Kalender mit Motiven von Berliner Gebäuden, die höher als die [...]

    6. […] Schon im dritten Jahr in Folge hat uns s.wert design drei ihrer tollen Kalender zur Verfügung gestellt, damit wir sie unter Euch verlosen können. […]

    Kommentar verfassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    vier + = 10

    Themen
      • Veranstaltung: plan14-parcours und Publikation: Architektur im Kontext

        plan14-parcours zum Thema „Architektur im Kontext – Die Entwicklung urbaner Lebensräume jenseits von Masterplan und Fassadendiskussion“ ist eröffnet. Morgen und übermorgen finden in diesem Rahmen zwei urbanofilms-Abende statt.

      • Heute: Spaziergang “Welche Farbe hat die Schöneberger Insel?”

        Einladung zu einem Spaziergang zum Thema “Farben”, dem Motto des diesjährigen Tag der offenen Denkmäler

      • Berlintypisch: Öffentliche Bedürfnisanstalten

        Der Ruf öffentlicher WC-Anlagen ist nicht der beste. Sie sind geruchsintensiv, nicht selten herunter gekommen und Treffpunkt für „zwielichtige“ Gestalten. Viele Menschen machen einen großen Bogen um sie und betreten die Örtlichkeit nur im Notfall. Dann verlassen sie sie so schnell wie möglich wieder. Kaum jemand erzählt später davon, sie besucht zu haben. Doch die […]

      • Die wartenden Fahrgäste: M41

        Einfach nur großartig finden wir diesen Lovesong auf den M41er Bus in Berlin, der gerne mal mit 2 bis 4 Bussen an der Haltestelle ankommt. Die Künstler dahinter haben den Video-Dreh übrigens über eine StartNext-Kampagne finanzieren lassen. Bisher gibt es aber nur das oben gepostet “provisorische” Video. Viel Freude erstmal damit und gute Fahrt im […]

      • Transitmix – Buslinien interaktiv planen

        Mit Transitmix kann man interaktiv ein Busnetz für jede beliebige Stadt der Welt planen.

      • Protected Intersection

        Wie Kreuzungen für alle sicherer gestaltet werden könnten, erklärt der Planer Nick Falbo.

      • Stadt und Ernährung? Sollten wir drüber reden.

        URBANOPHIL hat im Kurz-Interview Beatrice Walthall von der AG Stadt und Ernährung getroffen. Die AG möchte einen Ernährungsrat für Berlin gründen.

      • Berlin Unlimited Festival im ZK/U Moabit

        Das 7-ta?gige Festival Berlin Unlimited findet vom 3. – 10. Oktober 2014 im Zentrum fu?r Kunst und Urbanistik (ZK/U) statt. Ein vielfa?ltiges und spannendes Programm mit Workshops, Ausstellungen, Vortra?gen, Konferenzen, Filmvorfu?hrungen, kreativen Caterings, Performances, Guided Tours und urbanen Festivita?ten mit u?ber 100 Ku?nstlern, Architekten und Stadtforschern, la?dt alle Berlin-Begeisterten dazu ein, eine komplette Erza?hlweise der Stadt, basierend auf zeitgeno?ssischen, ku?nstlerischen Arbeiten im Kontext, zu entdecken.

      • Kölner Erklärung: Was denkt ihr?

        Aufmerksame Planer werden es schon bemerkt haben: es rumort etwas in der Szene. Anlass ist die „Kölner Erklärung zur Städtebau-Ausbildung“, die von einem Kreis um Prof. Christoph Mäckler im Mai diesen Jahres in Umlauf gegeben wurde. Die Unterzeichner wollen damit auf die, ihrer Meinung nach, vorherrschenden Defizite in deutschen Städten hinweisen, die sie vor allem […]

      • Werkstatt N

        Nachhaltige Impulse und Projekte für das Werkstatt N-Label gesucht.

      • 14. Jahreskonferenz des Rates für nachhaltige Entwicklung

        Die 14. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung fokussiert zwar nicht das Thema Stadt, es wird aber deutlich, dass sich hier Nachhaltigkeit kumulieren kann.

      • Grün, grün, grün – der urbane Dschungel

        Unsere Städte können grüner werden. Und zwar ein ganz gewaltiges Stück, wie der StreetView Hack Urban Jungle zeigt. Built by Swedish developer Einar Öberg, Urban Jungle uses the site’s depth data to plot all the plants realistically in 3D space. Just like regular Street View, you can pop in an address and drop in the […]

        • Berlin in den 1970ern im Film

          Filmische Inszenierung Berlins.

        • Verkehrsabhängige Mobilitätskarte

          Vor kanpp drei jahren hatten wir schon über das Projekt mapnificent geschrieben – eine Karte welche die zeitabhängige Erreichbarkeit mit ÖPNV visualisierte. Einen ähnlichen Sanstaz verfolgt nun Isoscope, allerdings für den Autovekehr und zwar basierend auf historischen und aktuellen Verkehrsdaten. With Isoscope one can easily see and compare the influence of traffic conditions on our […]

        • Offene Daten – verschlossene Wege

          Ein schönes Projekt im Rahmen der neu gestarteten Initiative Code for Germany hat Thomas Schmidt auf Basis von OpenStreetMap realisiert. Das Projekt Disabled Railway zeigt im direkten Vergleich die Erreichbarkeit von Bahnhöfen mit und ohne Rollstuhl. Interessant dabei auch, wie schlecht Paris abschneidet: In Berlin sind nur kleinere U-Bahn-Linien betroffen. Ganz anders sieht die Situation […]