Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht

Metadaten


1 Kommentar
  1. Halo an alle (liebhaber der Türme) :) !!

    Leider ist nichrt nur Antwort B sondern auch C vollkommen falsch !!!!Die Antwort A wäre eigentlich die richtige weil SEIT ÜBER 50 JAHRE SIND DIE SENDEANLAGEN AUF

    DEM KULTURPALAST EIN PROVISORIUM !!!!Der Kulturpalst ist viel zu niedrig dafür ,hat nicht genügend Platz an und auf seiner Spitze (sie ist einfach viel zu kurz)

    und ist im Grunde ein “Palast“ und kein Sendeobjekt .Dazu wird er auch durch Nachbarbauten “zugeschattet“.Und Versetzung der Großleistung-Sender für analoges

    [FM] Hörrundfunk und für analoges sowie digitales (Fern)Sehrundfunk im Jahre 2008 nach ?azy (“SENDER RASZYN“) wo ein ein alter 330 m selbstrahlender Mast steht

    ,welcher überhaupt nicht dafür vorgesehen ist (zu weit von der Stadt – dazu noch auf völlig falscher Seite von Warschau wie nötig ,zu dick für die Montage der

    Antennenpanels die auf ihm eigentlich kein geeigneter Platz finden – deshalb sind sie eher dilletantisch als professionell angebracht ,steht auf keiner Anhöhe

    [weil er eben ein Langwellenmast ist!!] ,wegen Flughafens Warszawa Ok?cie keine Runstrahlcharakteristik für UKW möglich) ist auch nur eine NOTLÖSUNG ,die
    gerade im Stadtgebiet schlecht fünktioniert !!.Auch Digitalempfang (im Gleichfreqenzbetrieb Kulturpalast & Mast bei Raschin) ist nur schwer zu erzielen – meistens

    sind Ausenantennen nötig !!Also echt kein “Überallfernsehen‘ wie z,B. in Berlin ,Prag oder Wien :( .
    In Warschau ,genau wie in anderen Metropolien ist schon lange (seit Mitte der 60. Jahren) ein “normaler“ Sendeturm (als Wahrzeichen ,der Stadt mit Restaurant(s)

    ,Aussichtplatformen ,Sprungseilen und ähnlich typischen Einrichtungen) geplant .Er soll sendetechnisch genau wie in der Antwort A von der Ostseite der Stadt

    strahlen .Die genaue für ihn gedachte und vorgesehene Lage ist die Umgebung des Nationalstadions ,neben der auch dort geplanter Sporthalle ,obwohl auch andere

    geeignete Standorte für ihn worgesehen waren .Fast alle dicht an der Weichsel .Der Turm soll 330 ..370 hoch sein .Die exakte (obwohl ziemlich alte) Baupläne

    befinden sich im Urz?d Komunikacji Elektronicznej ,Abteilung “Sendewesen“ (oder so ähnlich ;) ) Telefon +48225349197 ,bei Frau Alicja Dera-Szymanek a.dera-

    szymanek@uke.gov.pl .
    Da ich mich schon lange mit diesem Thema beschäftige ,war ich mehrmals mit Kollegen in beiden “Sendeobjekten“ von Warschau .Der langjährige Leiter der

    Sendeanlage im Kulturpalast Andrzej ?cis?owski (jetzt Pensionär) auf meine Frage warum es diesen nötigen Turm (noch) nicht gibt hat uns folgende ,verblüffende ,

    Antwort gegeben :
    “Meine Herren !Weil mit diesem Turm war es so .Mas sprach immer daß es gut wäre wenn dieser Turm stünde ,aber weil es ihn nicht gibt ,dann wird es auch ihn nicht

    geben .“ ;) !Original in Polnisch “Panowie !Bo z t? wie?a to by?o tak .Zawsze si? mówi?o ?e dobrze by by?o gdyby ona by?a ,ale ?e jej nie ma no to nie b?dzie

    .“!
    Die etwas kompliziertere Antwort lautet : ständig zu wenig Geld dafür ,Problemverschiebung auf “Später“ (deshalb notgedrungen die Versetzung der Stärksten

    Sender nach ?azy [“Raszyn“] als der Hochhaus von Daniel Liebeskindl zu Wachsen begann :) ) ,andere Konzepte – billiger 360 m höher Fachwekmast in Stadtteil

    Goc?aw – bis heute nicht errichtet (!!) ,Knauserei des Tandems Betreiber der Sendeanlagen (Firma Emitel) & stadt Warschau (Eigentümers des Kulturpalastes) ,fast

    keine Bekanntheit für dieses Problem bei bereitem Publikum ,und letztendlich nicht mal ein Konzept in Stadtverwaltung wie man einen guten Autraggeber dafür

    findet…Möge ein geeigneter Investor diese Zeilen lesen … :)
    Also bitte die Frage warum gibt es in Warschau (und für seine Provinz) kein (richtigen) Sendeturm (UKW-Turm ,Fernsehturm) um wahre Antwort “E“ ergänzen :) :
    M.f.G.
    Turmme(h)r_WierzownicK
    slaviss@uni.de

Kommentar verfassen

Themen