Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
urbanoREVIEW →

Buchrezension: „Metropole: Zivilgesellschaft“ der IBA Hamburg

Cover_Metropole

Abb. Jovis Verlag

In der sechsten Ausgabe der Publikationsreihe „Metropole“ nähern sich unter dem Dach der Internationalen Bauausstellung (IBA) Hamburg verschiedene Autoren dem Themenkomplex Zivilgesellschaft und beschreiben in einem Mix aus übergreifenden  und projektbezogenen Artikeln verschiedene Aspekte dieses nicht ganz einfachen Begriffs. Ein Vorhaben, das im Grundsatz sehr lesenswert ist und seine Stärken vor allem dort ausspielen kann, wo (selbst)kritische Positionen eingenommen werden.

Das Buch gliedert sich hierfür in die Kapitel „Thesen: Befunde und Einschätzungen“, „Umschau: Erkenntnisse und Lehren“, „Erfahrungen: „Möglichkeiten und Grenzen“ und „Positionen: Notwendigkeiten und Auswege“, die jeweils unterschiedliche Schwerpunkte setzen – so ist „Erfahrungen“ sehr stark von Berichten aus der Praxis (vorrangig aus der IBA) geprägt, während in „Thesen“ eher generelle (wissenschaftliche) Fragestellungen beleuchtet werden. Alle Artikel sind auf Deutsch und Englisch geschrieben und großformatig bebildert, was sie gut lesbar und für die Leser einfach zugänglich macht. Die Autoren sind hochkarätig besetzt (u.a. Martina Löw, Klaus Selle) und sichern damit eine hohe Qualität der Inhalte. Zusätzlich schafft es die Publikation auch überraschend gut, die praktischen und theoretischen Inhalte zu verbinden und anhand der Gesamtüberschriften zu strukturieren. Es zeigt sich aufgrund der Vielfalt und Masse an Beiträgen aber auch, dass viele Themen nur ausschnittsweise dargestellt werden können und dass man bei einzelnen Beiträgen gerne weiter- oder mehr Hintergrundinformationen lesen würde. Dies ist vor allem bei den Teilen der Fall, bei denen in Nebensätzen auch (selbst-)kritische Kommentare zu klassischen Prozessen der Bürgerbeteiligung anklingen (wie im Beitrag von Daniel Luchterhandt zu den Beteiligungsformaten der IBA, dem Beitrag von Christoph Twickel zum ‚Recht auf Stadt‘ oder dem Beitrag von Gabriela B. Christmann zu Raumpionieren). Die Publikation wird deshalb vor allem für diejenigen Leser interessant, die einen aktuellen Überblick erhalten möchten, was in Deutschland derzeit über Zivilgesellschaft und Beteiligungsprozesse gedacht wird, um diese Gedanken dann in anderen Publikationen zu vertiefen – gerade dadurch auch unterstützt, dass nach den Beiträgen kein Fazit gezogen wird und man selbst weiterdenken kann. Und die Publikation bietet sich natürlich für diejenigen an, die sich auf verschiedenen Ebenen und jenseits von Hochglanzbroschüren über Grundgedanken und Hintergründe der IBA informieren möchten. Ein spannendes Grundlagenwerk für das kommende IBA-Jahr 2013.

 

Metropole 6: Zivilgesellschaft
von Internationale Bauausstellung Hamburg (Hg.)

November 2012, 352 Seiten, 32,00 €
DEUTSCH/ENGLISCH
ISBN 978-3-86859-220-7
Link zum Verlag

Metadaten


1 Kommentar
  1. Noch kein Weihnachtsgeschenk? Unsere Idee: Band 6 #IBA_Hamburg Schriftenreihe. Eine Rezension gibt es z.B. hier: http://t.co/6guIQaLl

Kommentar verfassen

Themen