Entdecke Deine Stadt

by Matthias Drop (Gastautor) | 30. Oktober 2010 01:06

Das Angebot an Büchern über Stadtplanung ist schier unerschöpflich –  für Erwachsene. „Entdecke Deine Stadt“ ist ein reichhaltig mit Illustrationen, Fotos und Ideen gespicktes Buch zum mitmachen für Kinder und Jugendliche, die auf Stadtsafari gehen wollen. Der Inhalt des Buches von Lisa Rienermann und Anke M. Leitzgen ist in verschiedene Kapitel eingeteilt, die Fragen zu unterschiedlichen Themen der Stadt aufwerfen: Was macht eine Stadt lebenswert? Wem gehören die Straßen? Wie erobert sich die Natur die Stadt zurück? Was ist so cool am spielen in der Stadt? Auf diese und viele andere Fragen gibt es natürlich Antworten. Diese werden durch witzige Aktionen zum selber machen, Ideen, Tipps und Anleitungen zum zeichnen, basteln, fotografieren, und und und ergänzt. Das Buch ist weder pädagogisch überladen noch fachlich verbaut, sondern vermittelt ein Stadtverständnis, dass man in der reellen Stadtplanung häufig vermisst.

Los geht es als „Stadtentdecker“, als der man sich den verschiedenen, alltäglichen Dingen mit den unterschiedlichen Sinnen nähert. Das durch ein breites Spektrum an Beispielen und Fotos werden Details wie Hausnummern herausgegriffen und ihre Bedeutung erforscht. So entsteht bei den jungen Lesern durch viele kleine Hinweise und Aktionen langsam ein Verständnis für Stadtgestaltung und Stadt an sich. „Wenn man eine supermodische Hose im nächsten Jahr absolut peinlich findet, ist das eine Sache. Wenn das Gleiche mit einem großen Gebäude passiert, eine ganz andere.“ Es wird auch konkretes Wissen über praktische Stadtplanung vermittelt und auf verschiedene Planwerke kurz eingegangen. Stadtfunktionen wie Mobilität, Orientierung und Sicherheit werden einmal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet.

Der Abschnitt über Natur in der Stadt macht den roten Faden der sich durch das ganze Buch zieht besonders deutlich: Einleitung durch etwas Fachwissen – hier durch ein bißchen Stadtgeschichte und Infos zum Stadtklima. Dann folgen die Darstellungen von innovativen Projekten wie dem „Highline Park“ in New York, interessante und witzige Zitate aus Sicht der Kinder („Im Park fühle ich mich immer freier als an irgendeinem Ort in der Stadt. Man muss nicht so viel aufpassen. Außer vielleicht auf Hundescheiße.“ Fiona 12 Jahre) und Experteninterviews zum Thema Landwirtschaft in der Stadt mit anschließender Anleitung zum Guerilla Gardening für den Nachwuchs.

Spielen und Kunst in der Stadt dürften ja zu den Kernkompetenzen der jungen Leserschaft zählen, und so wird zum guten Schluss die Aufmerksamkeit noch mal erhöht. Streetart und Graffiti kommen nicht zu kurz. Um Langeweile im Text zu vermeiden, sind Fachbegriffe in einem „Stadt-Abc“ am Ende des Buches zusammengefasst und verständlich erklärt.

„Entdecke Deine Stadt – Stadtsafari für Kinder“ liest sich wegen der Fotos, Illustrationen, Bastelanleitungen und netter Grafik super angenehm und lädt auch einfach mal zum durch- oder zurückblättern ein. Der urbanophile Nachwuchs wird durch das Buch gesichert.

Source URL: http://www.urbanophil.net/urbanophil/urbanoreview/entdecke-deine-stadt/