Follow us on: Facebook · Twitter · RSS
 
Einzelansicht
Video, Film & Fotografie →

Dorf ohne Menschen

Ein Film über ein leergezogenes Dorf, das 2017 dem Tagebau weichen muss.

2013 wohnten bereits nur noch 40 Einwohner in Immerath. Wenn man heute durch die Geisterstadt fährt, trifft man auf eine verriegelte Häuser, ein verlassenes Krankenhaus und den leerstehenden “Immerather Dom”. Man bekommt ein beklemmendes Gefühl, wenn man sich durch den Ort bewegt, durch das bis heute der Bus fährt, aber nicht mehr anhält.

[via: urbanshit]

Metadaten


1 Kommentar
  1. Es gibt wohl kaum Orte, die so deutlich zeigen, wie radikal falsch unser bisheriges Wirtschaften ist: Wir bauen mit der Braunkohle einen Rohstoff ab und vernichten dabei einen anderen Rohstoff – die im Film gezeigten Häuser von Kirche und Krankenhaus bis zur Alltagsarchitektur und zugleich im übertragenen Sinn den sozial-kulturellen Rohstoff, den sie bedeuten.

Kommentar verfassen

Themen